Eishockey: Graz 99ers nach 4:2 in Bozen weiter Pick-Round-Leader

15. Februar 2019, 22:36
8 Postings

Capitals gewannen in Salzburg im Penaltyschießen – KAC festigte dritten Platz durch 4:1 bei Fehervar

Wien – Die Graz 99ers führen auch nach der zweiten Pick-Round-Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) die Tabelle an. Die Steirer feierten am Freitag einen 4:2-Auswärtssieg über Bozen und liegen damit drei Punkte vor den Vienna Capitals, die sich bei Red Bull Salzburg mit 3:2 nach Penaltyschießen durchsetzten. Der KAC festigte Platz drei dank eines 4:1 bei Fehervar.

Das einzige Freitag-Spiel der Qualifikationsrunde endete mit einer 3:7-Heimniederlage von HC Innsbruck gegen Znojmo. Das Schlusslicht aus Tirol hat nun praktisch keine Chance mehr auf die Viertelfinal-Teilnahme.

Dritte Sieg en suite

In Bozen sahen die Zuschauer lange eine ausgeglichene Partie. Die Entscheidung zugunsten der Gäste aus Graz fiel im Schlussabschnitt durch Treffer von Caito (41.) und King (56.) jeweils im Powerplay. Die 99ers gewannen ihr sechstes EBEL-Match in Folge und gleichzeitig nach zuletzt sechs erfolglosen Versuchen erstmals wieder gegen die Südtiroler, die zuvor drei Heimsiege in Folge eingefahren hatten.

So wie die Grazer setzten auch die Capitals ihren positiven Trend fort – der Erfolg beim Semifinalisten der Champions Hockey League war der dritte Sieg en suite. Fixiert wurde er durch einen von Schneider verwandelten Penalty.

Bei fünf Siegen am Stück hält der KAC nach dem 4:1 bei Fehervar, womit die Ungarn erstmals in dieser Saison von den Klagenfurtern besiegt wurden. Ausschlaggebend dafür war ein starkes drittes Drittel der Kärntner mit Treffern von Geier (53.), Wahl (54.) und Bischofberger (60./EN). (APA, 15.2.2019)

Share if you care.