"Der brasilianische Panzer hatte die Verteidigung von Salzburg mit eigenen Händen gebrochen"

    15. Februar 2019, 13:02
    posten

    "Het Nieuwsblad": "In Europa funktioniert es immer noch. Wesley schenkt Club ersten europäischen Heimsieg seit 2015. Eine Studiengruppe der UEFA prüft, ob die Auswärtstorregel bald abgeschafft wird. Die Maßnahme würde für Club Brügge, das in der ersten Hälfte gegen Salzburg ein Tor kassiert hat, nicht zu früh kommen."

    "Het Laatste Nieuws": "Bärenstark, unermüdlich und genau. Die anwesenden Scouts notierten fleißig den Namen von Wesley Moraes. Der brasilianische Panzer hatte die Verteidigung von Salzburg mit eigenen Händen gebrochen. Mit diesem beeindruckenden Körper, mit seiner Arbeitsmoral. Er scheute kein Duell. Er war bei weitem der Beste auf dem Platz."

    "De Standaard": "Denswil und Wesley geben Club Brügge den Sieg. Der europäische Sieg nimmt Leko vorerst aus dem Wind. Zweimal Monaco, Dortmund und Atletico – und nun auch Red Bull Salzburg. Der Club wehrte sich nach einem Rückstand, um seinen ungeschlagenen Lauf in Europa fortzusetzen. Trainer Ivan Leko kann nach einer schwierigen Zeit aufatmen."

    "La Derniere Heure": "Man hat (fast) das Brügge aus der Champions League wiedergefunden. Club Brügge hatte in der ersten Hälfte Schwierigkeiten, bevor es sein Gesicht veränderte, um auf seinem Niveau zu spielen. Bis zur Pause war es in Brügge noch ein bisschen ein Streik. Der schöne Fußball, den die Blau-Schwarzen auf der europäischen Bühne in der ersten Saisonhälfte gezeigt hatten, verschränkte in Solidarität mit dem Rest des Landes die Arme."

    "Le Soir" (Online): "Der FC Brügge jagt sich einen Schreck ein, gewinnt aber am Schluss gegen Salzburg mit 2:1. Brügge, lange Zeit zurück, schaffte am Ende des Spiels die Wende. Die Brügger entwickelte gegen den österreichischen Meister, der in der Gruppe das Punktemaximum geholt hatte (18 von 18), einen gewissen Enthusiasmus."

    Share if you care.