LG G8 nutzt Bildschirm statt Lautsprecher für Tonausgabe

    14. Februar 2019, 17:00
    51 Postings

    Unternehmen liefert erste Details zu seinem neuen Smartphone – Offizielle Vorstellung am Mobile World Congress

    LGs Smartphone-Sparte hat schon einmal bessere Zeiten erlebt. Hat das Unternehmen zuletzt doch immer stärker Marktanteile verloren. Selbst in für das Unternehmen traditionell starken Märkten wie den USA geht es derzeit rasant bergab, ein Minus von 45 Prozent bei den Smartphone-Absätzen attestierte unlängst Strategy Analytics dem südkoreanischen Anbieter.

    Doch so einfach will sich das Unternehmen natürlich nicht geschlagen geben, und will nun schon bald ein neues Spitzenmodell veröffentlichen. Schon vorab verrät dabei das Unternehmen erste Details.

    Display macht Lärm

    Das LG G8 Thinq wird ohne Telefonielautsprecher auskommen. Stattdessen sollen Töne über das Vibrieren des Bildschirms erzeugt werden. Entsprechende Technologien sind seit längerem in Entwicklung, LG ist nun aber der erste große Hersteller, der bei seinem Flaggschiff dazu greift. "Crystal Sound OLED" nennt das Unternehmen das Ganze.

    Das LG G8 Thinq.

    Musik

    Damit wird indirekt übrigens auch bestätigt, dass LG für das G8 auf einen AMOLED-Screen setzt, für die direkten Vorgänger nutzte man noch einen LCD. Ganz ohne Lautsprecher geht es aber übrigens trotzdem nicht: Für Musikwiedergabe befindet sich beim G8 einer an der Unterseite, womit in Kombination dann sogar Stereo-Sound geboten wird.

    Dabei verspricht LG einmal eine besonders gute Audio-Qualität. So wird DTS:X 3D Surround Sound geboten, der ein 7.1-Kanal-System emulieren soll. Außerdem gibt es wieder den schon von früheren LG-Smartphones bekannten eigene Digital-Audio-Konverter. Auch eine Miniklinkenbuchse bietet LG weiter an.

    Ausblick

    Offiziell enthüllt werden soll das LG G8 Thinq im Rahmen des Mobile World Congress. Dieser findet vom 25. bis 28. Februar in Barcelona statt. (apo, 14.2.2019)

    Share if you care.