Wettbewerbshüter starten Ermittlungen gegen Amazon

    14. Februar 2019, 10:25
    17 Postings

    Verdacht auf Verstöße gegen österreichisches und europäisches Kartellrecht

    Wien/Seattle – Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren gegen Amazon eröffnet. Geprüft werde der Verdacht von Verstößen gegen österreichisches und europäisches Kartellrecht, heißt es in der Aussendung der BWB.

    Bereits im Dezember hat der österreichische Handelsverband bei der BWB Beschwerde gegen Amazon wegen unfairer Geschäftspraktiken eingereicht. Dieser geht die Wettbewerbsbehörde nun nach und prüft, ob Amazon seine "marktbeherrschende Stellung gegenüber Händlern missbraucht, die auf dem Amazon-Marktplatz aktiv sind und auf diesen angewiesen sind".

    Gespräche mit Amazon sind laut BWB geplant, haben aber noch nicht stattgefunden. (APA, 14.2.2019)

    • Der Onlineriese Amazon, im Bild das Verteilzentrum in Großebersdorf, ist ins Visier der Bundeswettbewerbsbehörde geraten.
      foto: apa/hans klaus techt

      Der Onlineriese Amazon, im Bild das Verteilzentrum in Großebersdorf, ist ins Visier der Bundeswettbewerbsbehörde geraten.

    Share if you care.