Post-Daten: VKI empfiehlt rasche Auskunftsersuchen

14. Februar 2019, 10:00
8 Postings

Die Löschung der Daten kann verlangt werden, fallweise ist auch Schadenersatz möglich

Wien – Die Post hat die Parteizugehörigkeit der Österreicher errechnet und diese Information an Kunden für Werbezwecke verkauft und damit aus Sicht der Datenschutzbehörde gegen Gesetze verstoßen. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) empfiehlt nun allen Österreichern, sich rasch zu informieren, ob man selber betroffen ist. Man könne die Löschung von Daten oder sogar Schadenersatz verlangen.

Die Post hält ihre Vorgangsweise weiter für rechtens und will gegen die Entscheidung der Datenschutzbehörde berufen. Auf der VKI-Homepage gibt es ein Musterschreiben für Auskunftsersuchen. (APA, 14.2.2019)

Share if you care.