Montagsfrage: Wie stellen Sie sich das Leben im Jahr 2050 vor?

    User-Diskussion18. Februar 2019, 06:00
    291 Postings

    Das philosophische Gedankenspiel zum Wochenbeginn

    Etwas mehr als 30 Jahre sind es bis zum Jahr 2050. Blickt man auf die vergangenen drei Jahrzehnte, hat sich, global betrachtet, so einiges getan. Politische und wirtschaftliche Ereignisse wie die Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht zur Gründung der Europäischen Union Anfang der 90er-Jahre, die Weltwirtschaftskrise Ende der 2000er-Jahre oder aktuell der Brexit prägen diese Zeit. Natürlich erinnern wir uns auch an zahlreiche Ereignisse aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft oder Technologie. Vor 30 Jahren steckte die Kommerzialisierung des Internets noch in den Kinderschuhen, es gab keine Smartphones, kein Facebook, kein Tinder.

    Abgesehen von den ganzen äußeren Veränderungen hat sich – vorausgesetzt, man war schon auf der Welt – vermutlich auch im eigenen Leben vieles getan. Dreht man das Gedankenspiel um, kann man so manche ökonomische oder politische Prognose stellen, im Hinblick auf das persönliche Leben wird dies schon schwieriger.

    Wo sehen Sie sich und/oder Ihre Nachfahren im Jahr 2050?

    Bild nicht mehr verfügbar
    Wo sehen Sie sich in der Zukunft?

    Wünsche, Träume oder ganz konkrete Lebenspläne haben dennoch die meisten von uns. Oder wie sieht das bei Ihnen aus? Wir wollen von Ihnen wissen: Wie stellen Sie sich Ihr Leben und/oder das Ihrer Nachfahren im Jahr 2050 vor? Welche persönlichen Ziele möchten Sie bis dahin umgesetzt haben? Machen Sie sich generell Gedanken über die Zukunft? Und wie stellen Sie sich die Welt in 30 Jahren vor? (mawa, 18.2.2019)

    Schön gehört? "Edition Zukunft", der Podcast über das Leben und die Welt von morgen:

    >>> Abonnieren Sie "Edition Zukunft" auch bei Spotify oder Apple Podcasts.

    Share if you care.