120:118-Sieg von Golden State gegen Miami

11. Februar 2019, 10:00
20 Postings

Referees sorgen für Fehlentscheidung im Finish

Oakland – Die Golden State Warriors haben am Sonntag einen glücklichen 120:118-Heimsieg über Miami Heat gefeiert. Der NBA-Champion wurde von Kevin Durant mit 39 Punkten angeführt, hatte aber im Finish Glück. Die Referees übersahen nämlich ein Doppeldribbling von Durant. So kam der Western-Conference-Leader zum bereits 15. Erfolg in seinen jüngsten 16 Partien der besten Basketball-Liga der Welt.

Heat-Coach Erik Spoelstra beschwerte sich nach dem Match über die Fehlentscheidung der Unparteiischen: "Jeder hat es (das Doppeldribbling, Anm.) gesehen. Solche Vergehen müssen geahndet werden." Durant ärgerte sich hingegen über die Einstellung seines Teams, das nach einem Fehlstart im ersten Viertel bereits mit bis zu 19 Punkten zurückgelegen war. "Wir haben schwach begonnen. Während unser Gegner motiviert war, haben wir geglaubt, dieses Spiel wäre ein Sonntagsspaziergang im Park", erklärte der 30-jährige Doppel-Olympiasieger. (APA, 11.2.2019)

Sonntag-Ergebnisse der NBA:

Dallas Mavericks – Portland Trail Blazers 102:101

Philadelphia 76ers – Los Angeles Lakers 143:120

Sacramento Kings – Phoenix Suns 117:104

Atlanta Hawks – Orlando Magic 108:124

Golden State Warriors – Miami Heat 120:118

  • Curry blieb mit 25 Punkten im Schatten von Durant und Thompson.
    foto: usa today sports

    Curry blieb mit 25 Punkten im Schatten von Durant und Thompson.

Share if you care.