Journalist im Süden Mexikos erschossen

    9. Februar 2019, 18:52
    2 Postings

    Im Vorjahr wurden mindestens elf Medienschaffende in dem lateinamerikanischen Land getötet

    Mexiko-Stadt – Im Süden Mexikos ist ein Journalist getötet worden. Jesús Ramos Rodríguez sei Samstag früh (Ortszeit) erschossen worden, als er in der Gemeinde Emiliano Zapata im Bundesstaat Tabasco in einem Restaurant frühstückte, berichteten lokale Medien. Ramos Rodríguez war Moderator eines Frühprogramms des Nachrichtensenders "Oye 99.9 FM".

    Einem Bericht des Nachrichtenportals "Tabasco Hoy" zufolge hatte der Täter zuvor in dem Restaurant gewartet. Ramos Rodríguez ist der zweite getötete Journalist in diesem Jahr in dem lateinamerikanischen Land. Im vergangenen Jahr wurden in Mexiko mindestens elf Medienschaffende getötet. (APA/dpa, 9.2.2019)

    Share if you care.