Biathlon: Österreichs Staffel Fünfter, Norwegen siegte

    8. Februar 2019, 22:58
    16 Postings

    Groß: "Ganz weit weg" vom Podest

    Canmore – Norwegens Staffel um Biathlon-Überflieger Johannes Thingnes Bö hat am Freitag beim Weltcup in Canmore (CAN) das Staffel-Rennen souverän gewonnen. Lars Helge Birkeland, Vetle Sjaastad Christiansen, Erlend Bjöntegaard und Bö hatten im Ziel nach 4 x 7,5 Kilometern 1:10,4 Minuten Vorsprung auf Frankreich, Rang drei ging an Russland. Österreich musste sich mit Platz fünf zufriedengeben.

    Für Felix Leitner, Simon Eder, Dominik Landertinger und Julian Eberhard war es nach den Plätzen 4, 3 und 4 bei der WM-Generalprobe die bisher schlechteste Staffelleistung in dieser Saison. Lange Zeit schien das Podest aber in Reichweite. Nach Startläufer Leitner, der als Achter übergab, kämpften sich Simon Eder und Dominik Landertinger an die Top drei heran. Schlussläufer Eberhard ging als Vierter in die Loipe und lag vor seinem ersten Schießen gut 20 Sekunden hinter den drittplatzierten Russen. Eberhard erwischte am Schießstand (drei Strafrunden) aber einen rabenschwarzen Tag, rettete mit einer starken Schlussrunde zumindest noch Rang fünf.

    "Unnötige Fehler"

    "Unser Ziel war ein Podestplatz. Da waren wir ganz weit weg. Keiner der Athleten hat auch nur annähernd das gezeigt, was in ihm steckt", lautete das Urteil von ÖSV-Cheftrainer Ricco Groß. "Es gab unnötige Fehler, vielleicht auch zu viel taktisches Geplänkel beim Laufen. Im Endeffekt haben wir uns auch noch ein paar Strafrunden eingehandelt. Jetzt müssen wir mit der Situation leben, dass wir nur Fünfter geworden sind." (APA, 8.2.2019)

    Share if you care.