All-Star Team LeBron mit Durant, Curry im Team Giannis

8. Februar 2019, 12:44
23 Postings

Davis bleibt bis Sommer Pelicans-Spieler – Toronto Raptors holten kurz vor Ende der Trade-Deadline Marc Gasol

Los Angeles – Wie im Vorjahr ist Golden-State-Warriors-Superstar Kevin Durant die Nummer eins im Draft für das All-Star Game der National Basketball Association (NBA) gewesen, das heuer am 17. Februar (Ortszeit) in Charlotte stattfindet. Team-Kapitän LeBron James, der die meisten Fan-Stimmen auf sich vereint hatte und deshalb die Wahl beginnen durfte, entschied sich neuerlich für den "Easy Money Sniper".

Im Gegensatz zum Vorjahr, als das Auswahlverfahren geheim stattgefunden hatte, wurde der All-Star Draft diesmal live im TV von TNT übertragen. James verriet dabei, dass Durant schon 2018 seine Nummer eins gewesen war. Griechenlands Ausnahmekönner Giannis Antetokounmpo, der heuer erstmals die Fan-Wahl der Eastern Conference für sich entschieden hatte, holte zuerst Warriors-Kapitän Stephen Curry in sein Team.

Anschließend wurden beim Wahlverfahren in abwechselnder Reihenfolge die weiteren Starter bestimmt, ehe bei den Reservisten Antetokounmpo beginnen durfte und sich wenig überraschend für seinen Milwaukee-Bucks-Teamkollegen Khris Middleton entschied. Und auch "King James" traf mit Anthony Davis die für ihn logische Wahl. Der Starspieler der New Orleans Pelicans hatte zuletzt mit seinem geäußerten Wechselwunsch für viel Wirbel in der besten Basketball-Liga der Welt gesorgt.

Kampf um die Krone im Osten

Davis hatte dabei durchblicken lassen, dass er am liebsten Teamkollege von James bei den Los Angeles Lakers werden würde. Da die Pelicans aber bis zur Trade-Deadline am Donnerstag sämtliche Angebote der Lakers abgelehnt haben, steht der 25-Jährige zumindest noch bis zum Sommer bei New Orleans unter Vertrag.

Drei andere bekannte NBA-Profis spielen hingegen ab sofort für neue Clubs. Die Toronto Raptors, im Osten aktuell erster Jäger von NBA-Spitzenreiter Milwaukee, sicherten sich kurz vor Ablauf der Wechselfrist in einem Tauschgeschäft mit den Memphis Grizzlies die Dienste des spanischen Centers Marc Gasol (2,16 m). Auch die Philadelphia 76ers haben sich mit Flügelspieler Tobias Harris (bisher Los Angeles Clippers) im Kampf um den NBA-Titel weiter verstärkt. Die Bucks nahmen indes Power Forward Nikola Mirotic unter Vertrag. (APA, 8.2.2019)

Die Teams für das 68. NBA All-Star Game am 17. Februar (18. Februar, 2.00 MEZ) in Charlotte (in der Reihenfolge der jeweiligen Wahl durch die erstgenannten Teamkapitäne):

Team LeBron – Starting Five: LeBron James (Los Angeles Lakers), Kevin Durant (Golden State Warriors), Kyrie Irving (Boston Celtics), Kawhi Leonard (Toronto Raptors), James Harden (Houston Rockets).

Reservisten: Anthony Davis (New Orleans Pelicans), Klay Thompson (Warriors), Ben Simmons (Philadelphia 76ers), Damian Lillard (Portland Trail Blazers), LaMarcus Aldridge (San Antonio Spurs), Karl-Anthony Towns (Minnesota Timberwolves), Bradley Beal (Washington Wizards). Special Selection: Dwyane Wade (Miami Heat)

Team Giannis – Starting Five: Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks), Stephen Curry (Warriors), Joel Embiid (76ers), Paul George (Oklahoma City Thunder), Kemba Walker (Charlotte Hornets).

Reservisten: Khris Middleton (Bucks), Nikola Jokic (Denver Nuggets), Blake Griffin (Detroit Pistons), Russell Westbrook (Thunder), D'Angelo Russell (Brooklyn Nets), Nikola Vucevic (Orlando Magic), Kyle Lowry (Raptors). Special Selection: Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks)

Anmerkung: Simmons wurde auf Vorschlag von James gegen Westbrook getauscht. Hintergrund ist eine Privatfehde zwischen Embiid und Westbrook, in der sich Antetokounmpo als Vermittler versuchen möchte.

  • Für LeBron ist Kevin Durant seine Nummer eins.
    foto: ap/tony avelar

    Für LeBron ist Kevin Durant seine Nummer eins.

Share if you care.