ARD plant Serie über Zauberer-Duo "Siegfried & Roy"

    7. Februar 2019, 16:53
    4 Postings

    Weitere Serienprojekte beleuchten die Fahndung nach einem Serienkiller und die Machenschaften hinter den Kulissen des Fußball

    Berlin – Die Jagd nach Serienkiller wird für die ARD ebenso zum Serienstoff wie die Geschichte der Zauberkünstler Siegfried & Roy oder die Machenschaften in der Welt des Fußballs. In "Beste Kollegen" begibt sich in sechs Folgen eine junge LKA-Zielfahnderin auf die Spur eines Serienkillers, wie die ARD Degeto am Mittwochabend bei der Präsentation der neuen Serienprojekte in Berlin mitteilte.

    Über das Leben von Siegfried Fischerbacher aus Rosenheim und Uwe Horn (alias Roy) aus Bremerhaven, die in den USA zu Stars der Magier-Branche wurden, plant die ARD-Filmtochter Degeto ebenfalls einen Sechsteiler unter der Regie von Philipp Stölzl. Serien sind aus Sicht der Degeto weiterhin ein Erfolgskonzept fürs Fernsehen: "Ich bin der Meinung, dass der Serienboom noch eine ganze Weile anhalten wird", so Geschäftsführerin Christine Strobl. Geplant seien deshalb eine ganze Reihe neuer Serienformate.

    "Ein Highlight wird sicherlich das internationale Serienprojekt 'Das Netz': Hier verbinden wir nationale Erzählstrukturen mit globalen und interpretieren serielles Erzählen neu", betonte Strobl. Die achtteilige Serie blickt hinter die Kulissen des Fußballs und fügt nach den Worten des Produzenten Jochen Laube zum Teil wahre Begebenheiten in einem Thriller zusammen.

    Zu den weiteren Serienprojekten zählt etwa der Achtteiler "Legal Affairs", bei dem der Medienanwalt Christian Schertz als Berater fungiert. "Aufgrund der großartigen amerikanischen Anwaltsserien wie 'Suits', 'Good Wife', 'Boston Legal' oder auch 'Scandal' ist es überfällig, dass man eine entsprechende Serie auch in Deutschland produziert", findet er.

    "Euer Ehren" wird mit ORF entwickelt

    Der gemeinsam mit dem ORF entwickelte Sechsteiler "Euer Ehren" ist ein Thriller, der einen Richter in den Mittelpunkt stellt – er muss miterleben, wie sein Sohn einen Fehler begeht und in Lebensgefahr gerät. Der Zweiteiler "Club der singenden Metzger", bei dem die Schriftstellerin und Regisseurin Doris Dörrie am Drehbuch mitgearbeitet hat, erzählt vom Aufbruch eines deutschen Fleischers in die USA Anfang des 20. Jahrhunderts.

    Bei "Babylon Berlin" geht es derzeit weiter – die Dreharbeiten für die dritte Staffel der historischen Krimiserie aus den 1930er Jahren haben schon begonnen. Verfilmt wird der zweite Gereon-Rath-Krimi des Kölner Bestsellerautors Volker Kutscher. Geplant ist außerdem der Sechsteiler "Kaufhaus des Westens" über den berühmten Konsumtempel in Berlin.

    "Die ARD Degeto will große TV-Ereignisse ermöglichen. Dafür muss man Dinge neu denken. Bei 'Babylon Berlin' sind wir zum Beispiel erfolgreich neue Kooperationswege in der Finanzierung gegangen", erklärte Strobl. "Jetzt arbeiten wir wieder an einer echten Premiere."

    Erstmals realisierten die Produktionsfirmen Constantin und UFA zusammen eine Degeto-Serie. Beide Firmen hätten bereits an einem Stoff über das legendäre KaDeWe gearbeitet, so Strobl. Deren kreative Kraft könne durch die Zusammenarbeit gebündelt werden. "Ich bin überzeugt: Wer ausgezeichnete Formate hervorbringen will, muss bereit sein, Neuland zu betreten."

    Strobl wird alleinige Geschäftsführerin der ARD Degeto. Der bisherige kaufmännische Geschäftsführer, Gerhard Schneider, geht zum 1. März einvernehmlich aus privaten Gründen, wie das ARD-Tochterunternehmen am Donnerstag mitteilte. Aus diesem Anlass werde die Geschäftsführung neu aufgestellt. Strobl, seit 2012 bereits als Geschäftsführerin für das Programm zuständig, soll künftig in Personalunion auch den kaufmännischen Bereich verantworten. (APA/dpa, 7.2.2019)

    Share if you care.