Frankreichs Medienhäuser einigen sich auf gemeinsames Login

    7. Februar 2019, 13:54
    3 Postings

    Nach NetID in Deutschland und Portugal – Auch in Österreich Thema

    Paris – Ein einziges Login für den Zugang auf dutzende nationale Medien- und andere Onlineseiten: Nach Deutschland und Portugal haben sich auch zehn französische Medienhäuser auf eine gemeinsame Login-Funktion geeeinigt. Im September soll sie starten und Zugang etwa zu den Onlineportalen von "Le Figaro", "L’Equipe", "LesEchos", "Le Parisien", "LePoint", "20 Minutes" und Radio France bieten.

    Die Idee: Statt Login mit den US-Techriesen Facebook oder Google bleiben die Daten auf nationalen oder europäischen Servern. Zugleich geht es bei diesen Initiativen etwa auch um kommode Nutzung über mehrere Endgeräte, um einfachen Bezahlzugang und Werbe-Targeting.

    In Deutschland ist NetID im November 2018 gestartet, getragen von einer Stiftung namens European netID Foundation, kurz EnID. Stifter sind die RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet. Die Stiftung entwickelt netID und überprüft alle Standards, Partner und Account-Anbieter innerhalb der Initiative. Neben den Stiftern nützen etwa Zeitungen wie der Münchner "Merkur" und die "tz" NetID, zudem Firmen wie Zalando, Conrad, dpd, Otto, C & A, Douglas und ImmobilienScout24.

    In Österreich ist ein gemeinsamer Login auch Thema in der Initiative Austria Marketplace der größten Medienhäuser des Landes. (red, 7.2.2019)

    Share if you care.