Essen auf Skihütten: Wo lohnt sich der Einkehrschwung?

    User-Diskussion8. Februar 2019, 10:50
    137 Postings

    Eine deftige Suppe oder einen Germknödel nach dem Skifahren – für viele gehört das einfach zusammen. Was essen Sie beim Skifahren und auf welcher Hütte kehren Sie gerne ein?

    Die Semesterferien nutzen viele Familien für einen Skiurlaub. Und unweigerlich kommt man dabei auch in die eine oder andere Skihütte, um sich aufzuwärmen und zu stärken. Dass es große qualitative Unterschiede bei den Einkehrmöglichkeiten gibt, ist auch kein Geheimnis. So setzen manche Hütten auf Massenabfertigung, und der obligatorische Germknödel erinnert von der Konsistenz an Kaugummi und macht das Geschmackserlebnis nur mit reichlich Vanillesauce halbwegs erträglich.

    Aber es gibt auch die kleinen Hütten, wo es zwar meist nur wenige Speisen zur Auswahl gibt, aber die dafür dann frisch zubereitet werden. Selbstgemachte Käsespätzle, deftige Suppen und Kaiserschmarren gehören zu beliebten Skihüttenspeisen. Regionale Spezialitäten werden auf Hütten gerne probiert, aber vor allem wird bodenständiges und zünftiges Essen geschätzt, wie User "Espana" schreibt:

    Einen unvergesslichen Schwarzbeerschmarrn hat Poster "stillumansee" gegessen:

    Bei User "benevolent dictator" wird es auch mal dekadent:

    Was essen Sie gerne beim Skifahren?

    Welche Hütten besuchen Sie gerne? Welche meiden Sie und warum? Oder haben Sie immer Ihren eigenen Proviant beim Skifahren dabei? Erzählen Sie im Forum von Ihren kulinarischen Hüttenerlebnissen! (haju, 8.2.2019)

    Share if you care.