Xperia XA3: Leaks zeigen "ultralanges" Sony-Smartphone

    6. Februar 2019, 18:23
    29 Postings

    Im 21:9-Format mit Rand statt "Notch" – Gerät soll am Mobile World Congress erscheinen

    Am Mobile World Congress in Barcelona trifft sich Ende des Monats wieder die Welt der Telekommunikation. Auch Sony, das in den letzten Jahren am Smartphonemarkt einen schweren Stand gegen Samsung und Co. hatte, wird auf dem Event vertreten sein.

    Dabei ist auch die Vorstellung neuer Smartphones zu erwarten. Wie durchgesickerte Fotos bei Winfuture nun zeigen, könnte der japanische Hersteller vor allem hinsichtlich des Designs seiner Geräte einen eigenen Weg gehen.

    21:9

    Was auf den Renderings, die das Xperia XA3 zeigen sollen, gleich auffällt: Sie sind sehr "langgestreckt". Viele Hersteller haben mittlerweile das lange übliche 16:9-Format mit etwas schmäleren Formfaktoren ersetzt. Mit 21:9 nutzt Sony damit aber ein Seitenverhältnis, das man sonst nur von "Ultrawide"-Monitoren und aus dem Kino kennt.

    2017 soll der Konzern schon einmal an einem Breitbild-Telefon unter dem Namen Xperia X Ultra gearbeitet haben, das allerdings nie auf den Markt kam. Vor kurzem hat man jedoch den Markenbegriff "CinemaWide" in Bezug auf Smartphones registriert, schreibt GSM Arena.

    In der Smartphone-Welt fand das Format bislang noch keine breitere Verwendung. 2009 brachte LG mit dem 2BL40 Chocolate" ein Featurephone mit Touchscreen auf den Markt, das darauf setzte. Die Auflösung lag bei heute eher mickrigen 800 x 345 Pixeln. Das neue Sony-Handy dürfte nach Winfuture-Schätzung mit einer Auflösung von um die 2.560 x 1.080 Pixel ein Vielfaches an Pixeln aufbieten.

    Mittelklasse

    Die zweite Eigenheit, die auf den Leaks zu erkennen ist, ist der relativ dick gehaltene obere Rand. Demnach verzichtet der Hersteller sowohl auf einen "Notch", als auch auf ein Displayloch für die Frontkamera und verbaut das Aufnahmemodul weiterhin über dem Bildschirm.

    Die "Streckung" des Handys führt auch zu einer ungewöhnlichen Platzierung des Fingerabdruckscanners. Er befindet sich zwischen Lautstärkewippe und Einschaltknopf. Weiters dabei: Eine Dualkamera auf der Rückseite und ein USB-Anschluss. Unter der Haube könnte gemäß Gerüchteküche ein Snapdragon 660 mit vier GB RAM zum Einsatz kommen.

    Bei Winfuture ist man sich ob der Modellbezeichnung aber nicht sicher. Möglicherweise zeigen die Renderings nicht die Standardvariante, sondern die "Plus"- oder "Ultra"-Ausgabe des Handys.

    Xperia XZ4 erwartet

    Der Star des Sony-Auftritts wird die "Handystange" allerdings nicht. Erwartet wird nämlich auch die Vorstellung des neuen Flaggschiffs XZ4. Diesem soll dem Vernehmen nach neben flotter Hardware auch eine Triple-Kamera dabei helfen, wieder Boden auf die Konkurrenz gut zu machen. (red, 06.02.2019)

    • Das Sony Xperia XA3 könnte eine regelrechte "Handystange" werden.
      foto: sony/winfuture

      Das Sony Xperia XA3 könnte eine regelrechte "Handystange" werden.

    Share if you care.