Facebook Messenger kann nun peinliche Nachrichten "zurückholen"

    5. Februar 2019, 18:36
    9 Postings

    Irrtümlich verschickte Botschaften lassen sich binnen zehn Minuten löschen, auch bei den Empfängern

    Eine Einkaufsliste versehentlich an einen Arbeitskollegen zu schicken, erscheint noch harmlos. Doch spätestens wenn intime Bekundungen beim falschem Empfänger landen, könnte man vor einem Problem stehen. Ein Faux-pas, der im Zeitalter moderner Kommunikation schneller geschehen ist, als man denkt.

    Um potenzielle Disaster zu vermeiden, bekommt der Facebook Messenger auf Android und iOS eine neue Funktion. Ähnlich, wie es Whatsapp schon anbietet, können versandte Nachrichten im Nachhinein gelöscht werden. Eine Löschfunktion existierte zwar bisher schon, doch löschte diese die Botschaft nur am eigenen Gerät. Hatten der oder die Empfänger sie bereits abgerufen, war der Schaden angerichtet.

    foto: facebook

    Zehn Minuten Zeit

    In Hinkunft haben Nutzer nach dem Versand zehn Minuten Zeit, um etwaige Fehler zu korrigieren. Sowohl in Einzelchats, als auch in Gruppengesprächen werden bei diesem Widerruf die Nachrichten nun bei allen Teilnehmern entfernt. Zu spät ist es dann nur, wenn sie bereits gelesen wurde. Spurlos verläuft die Löschung allerdings nicht, anstelle der jeweiligen Botschaft wird ein Hinweis eingeblendet.

    Die Verfügbarkeit des neuen Features gibt Facebook mit "ab sofort" an. Tatsächlich scheint sie aber nicht für alle User gleichzeitig freigeschalten zu werden. Es ist davon auszugehen, dass das Lösch-Feature in den kommenden Tagen aber alle Nutzer erreicht. (red, 05.02.2019)

    Share if you care.