"Loch ist Loch": Lidl löscht sexistische Werbung nach Shitstorm

    4. Februar 2019, 11:30
    1246 Postings

    Der Diskonter hatte sich anfangs noch für seine Bagel- und Donut-Werbung gefeiert

    Lidl hat sich mit einem sexistischen Sujet in die Nesseln gesetzt. Der Diskonter bewarb seine Bagels und Donuts mit dem Spruch "Loch ist Loch", der sexistisch zu bewerten ist. In seiner ursprünglichen Form besagt er, dass es egal sei, wie eine Frau aussehe, solange man mit ihr Sex haben könne. Das wandelte Lidl offenbar auf seine Backwaren um. Dafür hagelte es zahlreiche negative Kommentare; allerdings fast noch mehr zustimmende Postings, wie Bento.de zeigt.

    "Sehr kontroverse Diskussionen"

    Auf Letztere reagierte die Social-Media-Abteilung von Lidl auch, etwa mit lustigen Memes. Am Sonntagabend setzte es dann eine Kehrtwende. Da es zu "sehr kontroversen Diskussionen" gekommen sei und sich "Menschen verletzt gefühlt" hätten, sei der Beitrag wieder gelöscht worden, hieß es. Beim Deutschen Werberat sollen zahlreiche Beschwerden eingegangen sein.

    Omnipräsent

    Sexismus ist in der Werbung allgegenwärtig. DieStandard beschäftigt sich in einem eigenen Ressort mit derartigen Kampagnen. Gerade in sozialen Medien geraten Firmen jedoch schnell unter Druck, wenn sie beleidigende Nachrichten posten. (red, 4.2.2019)

    Link

    Bento

    • Artikelbild
      foto: lidl
    Share if you care.