Bub in Wien von Lkw erfasst und getötet, zwei Tote bei Unfall im Pinzgau

31. Jänner 2019, 10:50
228 Postings

Der Unfallhergang in Wien ist noch nicht bekannt. Bei einem Frontalzusammenstoß im Salzburger Pinzgau wurden ein Kind und eine Frau getötet

Wien/Hollersbach – Ein neunjähriger Bub ist am Donnerstag in der Früh auf dem Schulweg auf der Landstraßer Hauptstraße in Wien-Landstraße von einem Lkw erfasst und getötet worden. Der genaue Unfallhergang war laut Polizeisprecher Daniel Fürst noch unklar, der Lkw dürfte aber in die Straße abgebogen sein, als der Bub sie überquerte.

Der Neunjährige wurde noch an Ort und Stelle von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und ins Spital gebracht. Dort erlag er aber seinen schweren Verletzungen.

Zwei Tote bei Unfall im Salzburger Pinzgau

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Salzburger Pinzgau sind Donnerstagfrüh ein einjähriger Bub und eine 45-Jährige ums Leben gekommen. Die Mutter (31) des Babys war auf der Salzachbrücke der Umfahrungsstraße von Hollersbach bei winterlichen Verhältnissen aus ungeklärter Ursache mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen den Wagen der 45-jährigen Einheimischen geprallt.

Die Frau wurde beim Zusammenstoß sofort getötet. Auch das Leben des Kleinkindes konnten die Helfer trotz aller Versuche nicht mehr retten. Seine 31-jährige Mutter und die 54-jährige Oma wurden mit Rettungshubschraubern ins UKH Salzburg geflogen. Laut Bezirks-Rettungskommandant Anton Voithofer dürften beide schwer verletzt worden sein. Alle Beteiligten waren laut Polizei angegurtet, Hinweise auf Alkoholisierung habe es auch keine gegeben. Die B165 war im Unfallbereich für rund zwei Stunden gesperrt. (red, APA, 31.1.2019)

Share if you care.