Regisseur Peter Jackson arbeitet an Beatles-Doku

    30. Jänner 2019, 14:43
    3 Postings

    Peter Jackson ("Herr der Ringe") sichtet exklusives, während der Aufnahmen zu "Let It Be" entstandenes Filmmaterial von 1969

    London – Der neuseeländische Regisseur und Oscar-Preisträger Sir Peter Jackson ("Der Herr der Ringe") arbeitet an einem neuen Beatles-Film. Das Projekt basiere auf 55 Stunden Exklusivmaterial, das im Jänner 1969 im Tonstudio aufgenommen worden sei, wurde am Mittwoch auf dem offiziellen Twitter-Auftritt der Beatles mitgeteilt.

    Während dieser Zeit wurde auch der Beatles-Klassiker "Let It Be" aufgenommen. Der Titel wurde erst im Mai 1970 veröffentlicht, nachdem sich die Beatles bereits aufgelöst hatten.

    "Historische Schatztruhe"

    thebeatlesvevo
    Vor 50 Jahren, am 28. 1. 1969 traten die Beatles im Rahmen der aufnahmesessions zu "Let It Be" das letzte Mal gemeinsam live auf, auf dem Dach des Apple-Gebäudes in London.

    Filmemacher Jackson wurde mit den Worten zitiert, das ihm zur Verfügung gestellte Material sei eine "historische Schatztruhe". John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr bei der Arbeit an heutigen Klassikern zuzuschauen, sei faszinierend, lustig und überraschend vertraulich. "Ich bin aufgeregt und fühle mich geehrt, dass mir dieses außergewöhnliche Material anvertraut worden ist – diesen Film zu machen wird die pure Freude."

    Einen Titel hat der Film bisher noch nicht. Ein Veröffentlichungsdatum soll zu gegebener Zeit bekanntgegeben werden. (APA, 30.1. 2019)

    • Artikelbild
      foto: apple corps ltd.
    Share if you care.