Burgtheater zu Berliner Theatertreffen eingeladen

    30. Jänner 2019, 13:56
    posten

    Es ist mit Simon Stones "Hotel Strindberg" nominiert

    Berlin/Wien – Das Burgtheater ist mit Simon Stones "Hotel Strindberg" zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Es ist die fünfte Nominierung einer Produktion des Burgtheaters in der Direktion der mit Ende der Saison scheidenden Intendantin Karin Bergmann. Die Leistungsschau deutschsprachiger Bühnen findet heuer vom 3. bis 19. Mai statt.

    Die Jury (STANDARD-Journalistin Margarete Affenzeller, Eva Behrendt, Wolfgang Höbel, Andreas Klaeui, Dorothea Marcus, Christian Rakow und Shirin Sojitrawalla) gab heute auf einer Pressekonferenz ihre Auswahl der "zehn bemerkenswertesten" Inszenierungen aus dem deutschsprachigen Raum der vergangenen Saison bekannt. Neben der bereits mit zwei Nestroy-Preisen ausgezeichneten Akademietheater-Produktion Stones wurde auch die Aufführung "Das Internat" von Ersan Mondtag aus dem Theater Dortmund eingeladen, die beim österreichischen Nestroy-Preis in der Kategorie "Beste deutschsprachige Aufführung" nominiert war.

    Insgesamt zehn Stücke eingeladen

    Weiters zum Berliner Theatertreffen eingeladen: Die Produktion "Oratorium" der Gruppe She She Pop aus dem Berliner Theater Hebbel am Ufer (HAU), die Dramatisierung des Romans "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace durch Thorsten Lensing in einer vielfachen Koproduktion (u.a. mit dem Schauspiel Stuttgart und dem Schauspielhaus Zürich), das vielstündige Mammut-Spektakel "DionysosStadt" von Christopher Rüping aus den Münchner Kammerspielen, "Girl From The Fog Machine Factory" von Thom Luz aus der Zürcher Gessnerallee, Ulrich Rasches Dramatisierung von Agota Kristofs Roman "Das große Heft" aus Dresden, die Theaterbearbeitung von Ingmar Bergmans Film "Persona" durch Anna Bergmann (Deutsches Theater Berlin in einer Koproduktion mit dem Malmö Stadsteater), "Erniedrigte und Beleidigte" von Regisseur Sebastian Hartmann nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski aus dem Staatsschauspiel Dresden sowie "Tartuffe oder das Schwein der Weisen" aus dem Theater Basel (Regie: Claudia Bauer). (APA, 30.1.2019)

    Share if you care.