Rezept für Buffalo Chicken Sliders

    Ansichtssache30. Jänner 2019, 11:11
    195 Postings

    Pulled Chicken ist rasch zubereitet – die Sliders eignen sich wunderbar als Vorbereitung zum Super-Bowl-Schauen am Sonntag

    Am kommenden Sonntag findet das Football-Großereignis, die Super Bowl, statt. Dabei dürfen die passenden Snacks nicht fehlen. Da die Übertragung in Österreich leider zu sehr später Stunde stattfindet, kann man ja etwas früher "voressen", damit das Essen nicht gar so schwer im Magen liegt.

    Das gezupfte Huhn ist im Gegensatz zu diesem Pulled Pork rasch zubereitet, da das Hühnerfleisch nur rund fünf Minuten scharf angebraten und danach in zehn Minuten fertig gedämpft wird. Am besten eignen sich Hühnerkeulen, aber auch die meist leichter erhältliche Hühnerbrust passt gut. Anschließend wird das Hühnerfleisch mit zwei Gabeln gezupft und mit Buffalo-Sauce vermengt. Frischer Babyspinat (alternativ passt auch Vogerlsalat) und ein Blauschimmelkäse-Dip in kleinen Brioche-Sliders runden die Sache ab.

    Und auch wenn ich die Abneigung der restlichen Welt gegen die Patriots verstehe, als Bostonerin im Herzen lehne ich mich am Sonntag zurück und genieße die Bill & Tom Show ;-)

    foto: ursula schersch

    Für 20 bis 24 kleine Sliders

    Pulled Chicken:
    800 g Hühnerkeulen oder -brust
    1 EL Öl
    Salz, Pfeffer
    150 ml Suppe (Hühnerbrühe, Gemüsebrühe ...)

    Buffalo Sauce:

    60 g Butter
    4 EL (60 g) Sriracha oder andere Hot Sauce, z. B. Frank's
    3 gestrichene EL (30 g) brauner Zucker
    2 leicht gehäufte EL (30 g) Tomatenmark
    1 EL Sojasauce (oder Prise Salz)
    6–8 EL Suppe oder Wasser
    Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack

    Blue Cheese Dip:
    250 g Sauerrahm
    50 g fester Blauschimmelkäse (auch Grünschimmelkäse wie Österkron eignet sich)
    1 TL Zitronensaft
    etwas abgeriebene Zitronenschale

    Außerdem:
    frischer Babyspinat (oder Vogerlsalat)
    Blauschimmelkäse, mit Fingern zerbröselt

    24 Slider Buns (nach diesem Rezept)

    foto: ursula schersch

    Das Hühnerfleisch beidseitig salzen und pfeffern und mit 1 EL Öl in einer großen Pfanne bei hoher Hitze kurz anbraten bis es etwas Farbe bekommt, rund 5 Minuten.

    1
    foto: ursula schersch

    Anschließend die Suppe zugießen und zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln lassen bis das Fleisch durch ist – Hühnerbrust benötigt ca. 10 Minuten, Keulen etwas kürzer.

    2
    foto: ursula schersch

    Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, ein paar Minuten abkühlen lassen mit zwei Gabeln in kleine Stücke zupfen. Die Suppe aufheben – sie wird ev. später noch benötigt.

    3
    foto: ursula schersch

    In einem Topf oder einer Pfanne die Butter zerlassen und Sriracha, Zucker, Tomatenmark, Sojasauce, Suppe (vom Kochen des Huhns) oder Wasser zugeben. Alles kurz erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    4
    foto: ursula schersch

    Das gezupfte Hühnerfleisch zugeben und mit der Sauce mischen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben.

    5
    foto: ursula schersch

    Für den Dip, den Käse mit den Fingern in kleine Stückchen zerbröseln und mit dem Sauerrahm, Zitronensaft und -schale gründlich verrühren.

    6
    foto: ursula schersch

    Ein Rezept für Brioche Sliders gibt es hier.

    Optional, aber empfohlen: Die Sliders halbieren und mit den Schnittflächen nach oben ein paar Minuten unter dem Backofengrill antoasten (Vorsicht, sie werden schnell dunkel!).

    7
    foto: ursula schersch

    Die Sliders mit frischen Spinatblättern und Pulled Chicken belegen.

    8
    foto: ursula schersch

    Etwas Käsesauce und Blauschimmelkäse darauf verteilen.

    9
    Share if you care.