Neues Gelände für Mars-Simulationen in Israel gefunden

    29. Jänner 2019, 12:47
    9 Postings

    Österreichische Weltraum Forum wird seine Analog-Astronauten in der Wüste Negev trainieren

    foto: apa/öwf/florian voggeneder
    Irdische Wüsten (hier im Bild in Oman) sollen Raumfahrer in spe auf die marsianischen vorbereiten.

    Tel Aviv – Das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF) hat eine Vereinbarung mit der Israel Space Agency in Tel Aviv unterzeichnet: Ein sechsköpfiges Team sogenannter Analog-Astronauten des ÖWF soll 2020 in Israel vier Wochen lang eine Mars-Expedition simulieren und dabei Experimente und Verfahren zum Nachweis möglicher Lebensspuren auf dem Roten Planeten testen. Als ideales Testgelände wurde die Wüste Negev bestimmt.

    Das ÖWF hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere solcher Analog-Missionen durchgeführt, zuletzt 2018 in Oman. Bei der neuen Trainingsrunde unter dem Namen AMADEE-20 sollen die Analog-Astronauten drei Wochen lang völlig autonom und ohne Support-Crew in der Wüste arbeiten. Bisher war bei solchen Missionen zur Unterstützung immer auch eine kleine Feldcrew am Testgelände stationiert gewesen. (APA, red, 29. 1. 2019)

    Share if you care.