Super-Bowl-Spots: Wenn der Dude und Carrie Bradshaw Bier trinken

    Ansichtssache29. Jänner 2019, 14:38
    59 Postings

    Einige Konzerne haben bereits im Vorfeld des Sport-Großereignisses am Wochenende ihre Werbespots veröffentlicht

    Die Super Bowl am ersten Februarwochenende ist nicht nur ein Sport-Großereignis, sondern markiert auch in der Werbewelt einen einsamen Gipfel: Rund 103 Millionen Menschen haben 2018 in den USA das Football-Event verfolgt.

    Mit bis zu fünf Millionen Dollar brutto schlagen die 30-sekündigen Werbespots zu Buche. Wie schon in den vergangenen Jahren buhlen auch heuer einige Marken mit ihren Super-Bowl-Spots schon im Vorfeld um Aufmerksamkeit. Im Folgenden ein Vorgeschmack auf den Werbespot-Reigen.

    pepsi

    "More Than OK": Hollywood-Star Steve Carell fährt aus der Haut und wechselt die Rollen. Schuld daran ist ein Kellner, der die Bestellung einer Restaurantbesucherin ("I'll take a Coke") mit einer oft gehörten Frage beantwortet: "Is Pepsi ok?" Mit dabei in dem Werbespot, der sich über die ewige Rolle von Pepsi als Coca-Cola-Herausforderer lustig macht, sind die Rap-Stars Lil Jon und Cardi B.

    Coca-Cola selbst wirbt heuer übrigens nicht während der Super Bowl, sondern vor der US-Hymne, und zwar mit dem Spot "A Coke is a Coke", der eine einende Botschaft im Sinne von "Together Is Beautiful" vermitteln soll.

    1
    stella artois

    "Change up the Usual": Für Stella Artois schlüpfen Jeff Bridges und Sarah Jessica Parker nochmals in ihre berühmten Rollen aus "The Big Lebowski" bzw. "Sex and the City". Statt zu White Russians und Cosmopolitans greifen "The Dude" und "Carrie" zum Bier.

    2
    budweiser

    "Wind Never Felt Better": Harte Zeiten für Dylan-Puristen. Der mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnete Barde hat seinen Klassiker "Blowin' in the Wind" aus dem Jahr 1962 für den jüngsten Budweiser-Spot zur Verfügung gestellt. Dylans Song "The Man in Me" wird übrigens wie schon in "The Big Lebowski" auch im Stella-Artois-Spot "Change up the Usual" angespielt.

    3
    michelob ultra

    "The Pure Experience": Nochmals Bier, in diesem Fall Michelob Ultra. Die Schauspielerin Zoë Kravitz lässt es prickeln. Der in der üppigen Naturkulisse Hawaiis gedrehte Spot setzt auf ein ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) genanntes Phänomen.

    4
    michelob ultra

    "Robots": Ein paar Tage vor dem "Pure Experience"-Spot veröffentlichte Michelob Ultra bereits einen Werbefilm, der sich über Zeitgenossen lustig macht, die ihr Workout ein bisschen zu ernst nehmen.

    5
    pringles u.s.

    "Sad Device Commercial": Wie viele Kombinationen gibt es für die verschiedenen Sorten des Snackherstellers Pringles? Smart Devices können vieles, allein, Pringles selbst genießen können sie nicht. Künstliche Intelligenz im Zeichen der Melancholie.

    6
    bon & viv spiked seltzer

    "The Pitch": Die Meerjungfrauen Bonnie und Vivian haben ein neues Getränk erfunden, das sie Bon & Viv Spiked Seltzer nennen. Ihr Pitch findet natürlich unter Wasser vor Haien statt. Hinter der Marke steht der Braukonzern Anheuser-Busch Inbev, dem auch die mit Super-Bowl-Spots vertretenen Biermarken Stella Artois, Michelob und Budweiser gehören.

    7
    colgate us

    "The Close Talker": Auf die alltägliche Distanzlosigkeit mancher Zeitgenossen spielt der Spot für eine neue Colgate-Zahnpasta an. Seinen Kolleginnen und Kollegen allzu nah rückt Schauspieler Luke Wilson.

    8
    bublywater

    "Michael Bublé vs bubly": Zumindest einen Teaser gibt es vom Spot des Sprudelherstellers Bubly. Niemand anderer als Jazz-Star Michael Bublé nimmt die Umbenennung der Getränkedosen in seinem Sinne mit quietschendem Filzschreiber auf sich. (red, 29.1.2019)

    9
    Share if you care.