Bürgerjournalismusschule Reporterfabrik geht online

    29. Jänner 2019, 10:21
    posten

    Sprachkritiker Wolf Schneider und "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo sind Onlinedozenten

    Mit 1.200 Tutorials und 120 Podcasts geht die deutsche Bürgerjournalistenschule Reporterfabrik am Dienstag ins Netz. Als Lehrer konnte das Team um Cordt Schnibben laut turi2.de Profis wie Sprachkritiker Wolf Schneider, Blogger Sascha Lobo und "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo gewinnen. Viele Angebote der Reporterfabrik sind gratis, manche kosten fünf, 15 oder 25 Euro.

    Das Angebot der Web-Akademie soll ständig erweitert werden und konzentriert sich laut Website auf die Vermittlung von journalistischem Wissen, "um die Medienkompetenz ganz unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen zu erhöhen". Besonderes Augenmerk gilt Workshops für Schüler. Grundsätzlich kostenlos sind alle Workshops der ersten Lehrstufe sowie alle Reporter4you-Angebote, also alle Angebote des Schülerprojekts der Reporterfabrik. Auch die Podcasts stehen Nutzern der Workshops gebührenfrei zur Verfügung.

    Getragen wird die Reporterfabrik vom Reporter Forum und Correctiv, zu den ersten Förderern zählen die Deutsche Telekom, die Bosch-Stiftung und Facebook. Erklärtes Zielt ist, das Medienwissen der Bürger und die Qualität im Journalismus zu erhöhen. (red, 29.1.2019)

    Share if you care.