Bioware entschuldigt sich für holprige "Anthem"-Demo

    28. Jänner 2019, 11:20
    55 Postings

    Spieler konnten Game wegen Verbindungsproblemen nicht ordentlich nutzen

    Die Anthem-Demo ist Geschichte. Vom 25. bis 27. Jänner konnten Vorbesteller des Games sowie EA-Access- und Origin-Access-Abonnenten einen ersten Blick auf Biowares RPG-Shooter werfen. Die Demo verlief alles andere als reibungslos, weshalb viele Spieler gar nicht die Möglichkeiten hatten, das Game auszuprobieren. So soll es zu erheblichen Verbindungsproblemen gekommen sein, die allerdings nicht auf die Server-Kapazitäten zurückzuführen waren.

    nvidia geforce

    Wiederholung der Demo?

    Bioware hat sich mittlerweile entschuldigt, eine von manchen Spielern geforderte Wiederholung der Demo wird es allerdings vorerst nicht geben. Offenbar gab es auch Probleme mit einer bestimmten Kombination an Vorbesteller-Inhalten. Dieses Problem soll aber mittlerweile behoben worden sein. Auch besagte Verbindungsprobleme will Bioware aus der Welt geräumt haben – allerdings ärgerten sich Spieler darüber, dass sie weiterhin das Game nicht nutzen können.

    Großes Interesse an Spiel

    Das Interesse an dem Spiel war auf jeden Fall groß, wie Gamestar.de berichtet. So soll das Game auf Twitch fast 300.000 Zuseher angezogen haben. DER STANDARD konnte vor dem Start der VIP-Demo einen ersten Blick auf das Game werfen – das vorläufige Fazit fiel durchwachsen aus. Anthem erscheint am 22. Februar für PC und Konsolen. (red, 28.1.2019)

    • Artikelbild
      foto: bioware
    Share if you care.