Stärkendes Protein-Gebäck: Eiweiß-Weckerl mit Flohsamen

    Blog26. Jänner 2019, 12:00
    58 Postings

    Ein Rezept für schnell zubereitete, glutenfreie Brötchen

    Während meines Architektustudiums waren die wahren Highlights für mich das gemeinsame Mittagessen mit Kollegen und Kolleginnen. Wenn ich Freunde und Freundinnen in meine direkt am Naschmarkt gelegene Studentenbude mitnahm und für sie aufkochte, dann war ich glücklich. Sie kamen aus dem Staunen nicht heraus, was ich alles zauberte und wie viel Zeit ich mir zum Kochen nahm.

    Jahre später, gegen Ende des Studiums, in meinem Austauschjahr in Marseille, durfte ich diese Freude neu erfahren. Nämlich genau anders herum. Indem die Franzosen mir wieder beibrachten, dass zwischen 12 und 15 Uhr Mittagspause sei: Zeit um gemeinsam zu kochen, zu essen, zu sitzen und sich auszutauschen.

    Inzwischen brauche ich eigentlich fast nie mehr Brot. Nur ab und zu, am Sonntag, zum Ei – und das am liebsten aus dem Glas – da schmeckt mir diese schnelle glutenfreie Variante.

    foto: neuensausderküche

    Zutaten

    • 3 Eiweiß
    • 1 Prise Salz
    • 150 g Mandelmehl (keine gemahlenen Mandeln!)
    • 25 g Flohsamen-Schalen
    • 2 TL (gestr.) Weinstein-Backpulver
    • 250 ml kochendes Wasser nach Belieben
    • zur Verzierung: 1 EL Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Sesam

    Zubereitung

    Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Das Eiweiß steif schlagen, das Salz einrühren und kurz weiter schlagen.

    Mandelmehl, Flohsamenschalen und Backpulver in einer Schüssel mischen. Das Eiweiß mit dem Knethaken unterheben. Anschließend das heiße Wasser unter ständigem Rühren nach und nach zugeben. Es soll eine breiig-zähe Masse entstehen. Ich habe den Teig circa 10 bis 15 rasten lassen.

    Aus dem Teig 6 Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und nach Belieben mit ein paar Kernen oder Sesamsamen bestreuen. Etwa 45 Minuten backen. Dem Teig kann 1 Teelöffel Brotgewürze zur besseren Bekömmlichkeit zugeben (Fenchel, Kümmel, Anis) werden. (Pascale Neuens, 26.1.2019)

    Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Die leidenschaftliche Köchin litt plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktoseintoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl gab ihrer Kochkreativität einen Schub, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog neuensausderkueche.com bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fitessen" Einblick in die Wirkungsweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

    Share if you care.