Partys am Wochenende: Finden Sie den Dubstep-Gott!

    25. Jänner 2019, 07:46
    16 Postings

    Hibbelelektronik, Unerhörtes aus diversen Gerätschaften und ein 24-h-Techno

    Freitag, 25.1.

    Dass die Künstler, Produktionen und Videos aus dem Labelstall von Mom I Made It gar so professionell rüberkommen, mag daran liegen, dass Papa Universal zahlt. Des wegen kann der Showcase des heimischen Sublabels im Flex im Austausch für Name und Mailadresse auch gratis besucht werden. Hart-Hip-Hop-Kapitän Lent aus Linz, die zwischen Rap und Singsang nicht ganz uninteressant mäandernde KeKe und der empfehlenswerte Hibbelelektroniker Fvlrcvum zeigen, was sie können.

    Im Celeste geht das traditionelle Winterfest, Kälte, mit zahlreichen Liveacts und möglicherweise ins experimentell-elektronische kippenden DJ-Sets über die Bühne. Noch zwei Stufen experimenteller – man kann das guten Gewissens Soundart nennen – wird es im Chateau Rouge bei der Reihe Smallforms. Dort ringen das Duo Sisko und Fabian Lanzmaier diversen Gerätschaften Unerhörtes ab. Die Techno-Empfehlung des Tages sprechen wir heute für das Venster99 und seine Reihe "Maschinenraum" bzw. für den in Wien ansässigen DJ Echion aus. Zur vierten Ausgabe von Kontakt im Rhiz erscheint heute Identified Patient aus Amsterdam, der auch irgendwie Techno auflegt, aber viel sphärischer als der vorhin erwähnte Kollege.

    Zu Disco-Hymnen über den Tanzfloor glitzern geht heute bei Soultrain im Roxy, während das Jänner-Iceberg in der Arena zu Hause ist. Wer heute auf einen Ball geht,hust, hust, könnte es mit dem Goodball im Fluc versuchen.

    Samstag, 26.1.

    Wenn wir schon irgendwie beim Thema Akademiker sind, sollte an dieser Stelle auch auf den jährlichen Rundgang der Akademie der bildenden Künste hingewiesen werden. Der ist an und für sich eine Party; für die Party in der Party finde man sich am Samstag ab 6.00 früh am IKL ein. Dort – und später dann im Donau – wird dann einen Tag unter dem Motto 24h Techno geravt. Wer den Absprung schafft, sollte unbedingt abends dem Dubstep-Gott Mala huldigen. Wo er in Erscheinung tritt, muss man selbst herausfinden. Das ist jetzt in. Im Rhiz feiern das Experimental-Label Ventil und das Femdex-DJ-Kollektiv zusammen den Untergrund, in der Grellen Forelle begeht die Merkwürdig-Crew ihr dreijähriges Jubiläum. und in die Pratersauna kommt EDM-Hoheit Alle Farben. (Amira Ben Saoud, 25.1.2019)

    • Dubstep-Gop Mala tritt in Wien auf: Wo? Dieses Geheimnis muss jeder selber lüften.
      foto: earthagency

      Dubstep-Gop Mala tritt in Wien auf: Wo? Dieses Geheimnis muss jeder selber lüften.

    Share if you care.