Streaming: A1 startet mit Eigenproduktionen

    24. Jänner 2019, 15:55
    31 Postings

    Mit A1Now TV will das Unternehmen Inhalte aus Österreich zeigen

    Der Mobilfunker A1 ist schon länger im Bereich Fernsehen tätig, nun will das Unternehmen stärker auf eigenen Content setzen: Mit A1Now soll eine Plattform für österreichische Inhalte geschaffen werden, wie die Firma in einer Presseaussendung mitteilt. Unter dem Namen "Freeski Sessions" fällt der Startschuss für die erste größere Eigenproduktion: Darin begleitet eine Kameracrew das Freeski-Team des Österreichischen Skiverbands (ÖSV).

    Fokus auf Doku- und Behind-The-Scenes-Formate

    Nutzer können die Inhalte entweder auf der Website der Initiative oder über die anderen Distributionskanäle von A1, darunter auch im linearen Fernsehen, konsumieren. Wie ein Sprecher zum STANDARD sagt, liege der Fokus auf Dokuformate und Behind-The-Scenes-Inhalten, wobei auch fiktionaler Content nicht auzuschließen sei. "Wir wollen vor allem der Kreativcommunity Österreichs nahetreten", heißt es. Gemeint seien damit etwa Influencer und Youtube. Der thematische Fokus liege auf Musik, Lifestyle-Themen, Sport und E-Sports.

    Österreichische Inhalte

    A1 konzentriertsich bei seinen Streaming-Diensten schon länger auf österreichische Inhalte – so stellte das Unternehmen im August seine Musikstreaming-App A1 Xplore Music, vor. Diese bietet anhand einer lokalen Musikredaktion Playlists, die auf österreichische Hörer abgeschnitten seien. (red, 24.1.2019)

    Link

    A1

    • A1 produziert eigene Inhalte.
      foto: apa/harald schneider

      A1 produziert eigene Inhalte.

    Share if you care.