WWTF fördert drei neue "Vienna Research Groups" im Bereich Informatik

    22. Jänner 2019, 11:54
    1 Posting

    Alle an der TU Wien – Forschungsgruppen erhalten jeweils 1,6 Millionen Euro

    Im Rahmen seines Programms "Vienna Research Groups" fördert der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) drei junge Forscher im Bereich Informatik, die bisher im Ausland tätig waren. Mit einer Förderung von jeweils 1,6 Millionen Euro können die drei Wissenschafter Forschungsgruppen aufbauen – und zwar alle an der Technischen Universität (TU) Wien, teilte die TU mit.

    Exzellenz der Informatik an der TU Wien

    Mit der WWTF-Förderung nach Wien wechseln werden Jiehua Chen (Universität Warschau), Emanuel Sallinger (Universität Oxford) und Georg Fuchsbauer (Ecole normale superieure Paris). Für Informatik-Dekan Hannes Werthner ist es "sehr ungewöhnlich", dass in einer solchen Ausschreibung alle Stellen an eine Uni gehen, das spreche "für die Exzellenz der Informatik an der TU Wien".

    Chen arbeitet auf dem Fachgebiet "Computational Social Choice", wo es etwa um die Frage geht, wie Streaming-Dienste passende Vorschläge auf Basis des bisherigen Konsums machen können, ohne zu lange Rechenzeiten dafür zu benötigen. Sallinger will sogenannte "Knowledge Graphs" verbessern, die dazu dienen Daten aus verschiedenen Quellen zusammenzuführen, um sie für Künstliche Intelligenz nutzbar zu machen. Und Fuchsbauer will Nachteile von Blockchains mittels Kryptographie beheben.. (APA, 22.1. 2019)

    Share if you care.