Google Maps warnt vor Radar und Speed Limits

    21. Jänner 2019, 10:23
    106 Postings

    Neue Features für den Kartendienst von Google – Zunächst nur in einigen ausgewählten Ländern

    Für viele Autofahrer hat Google Maps eigenständige Navigationssysteme ersetzt. Ein Feature vermisst man dabei aber bisher: Die Anzeige des Speed-Limits auf der gerade befahrenen Strecke. Eigentlich hatte Google so ein Feature schon vor fast zwei Jahren angekündigt, diese blieb bisher aber auf einige wenige urbane Regionen in den USA beschränkt. Das ändert sich nun.

    Speed Limit

    Seit kurzem informiert Google Maps in mehreren Ländern über die jeweils geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen. Aufgespürt hat das Gesamte zunächst Android Police, bei Mashable gibt es zusätzlich aber auch eine Liste der unterstützten Länder: Demnach funktioniert dieses Feature zumindest in den US, Großbritannien und Dänemark.

    Radwarwarnung

    Parallel dazu gibt es aber noch eine zweite Neuerung: Google Maps warnt jetzt außerdem vor fix positionierten Radarfallen. Diese werden einerseits schon bei der Routenplanung angezeigt, andererseits wird aber auch durch einen Warnton bei der Navigation aktiv davor gewarnt, wenn ein solches Gerät naht. Dieses Feature gibt es offenbar in mehr Ländern – neben den zuvor erwähnten also etwa auch in Russland oder Brasilien. Für Österreich und Deutschland gibt es bislang keine diesbezügliche Bestätigung. (red, 21.1.2019)

    • Die Geschwindigkeitsbegrenzung wird links unten in der Navigationsansicht dargestellt.
      grafik: android police

      Die Geschwindigkeitsbegrenzung wird links unten in der Navigationsansicht dargestellt.

    Share if you care.