eBundesliga: Auch am virtuellen Rasen ist Red Bull Salzburg meisterlich

    21. Jänner 2019, 10:06
    18 Postings

    Beste "Fifa"-Mannschaft des Landes am Samstag gekürt – nun wird der beste Spieler gesucht

    Auch am virtuellen Rasen ist Red Bull Salzburg meisterlich. Das Team der Salzburger konnte am vergangenen Samstag die eBundesliga gewinnen – an zweiter Stelle folgte die Austria Wien und auf dem dritten Platz der SKN St. Pölten. In insgesamt elf Spielen setzte sich Red Bull Salzburg klar durch, auf dem letzten Platz landete der FC Wacker Innsbruck. Ausgetragen wurde die eBundesliga im Wiener Studio 44 und auf Sky Sport Austria HD übertragen.

    skysportaustria

    Erstmals auch eine Frau dabei

    Für die sechs Gewinner des Siegerteams gibt es nun ein Preisgeld in der Höhe von 5.000 Euro. Am 2. Februar wird nun auch der beste Fifa-Spieler des Landes gesucht – im Vorjahr konnte hier Sercan Kara vom Lask Linz den ersten Platz holen. Kara ist mittlerweile bei Red Bull Salzburg im Einsatz. Beim eBundesliga-Finale am Samstag gab es übrigens ein Novum: Erstmals nahm mit Katarina Vukoja (Cashpoint SCR Altach) auch eine Frau am Wettbewerb teil. (red, 21.1.2019)

    • Red Bull Salzburg konnte die eBundesliga für sich entscheiden.
      foto: ebundesliga

      Red Bull Salzburg konnte die eBundesliga für sich entscheiden.

    • Die Tabelle des Turniers.
      foto: ebundesliga

      Die Tabelle des Turniers.

    Share if you care.