Iranischer Torhüter wirft den Ball über 70 Meter weit

    18. Jänner 2019, 11:05
    73 Postings

    Es war eine besondere Nacht für Alireza Beiranvand, auch wenn das Spiel gegen den Irak ein langweiliges 0:0 war

    Dubai – Das Duell zwischen dem Iran und Irak im Endspiel der Gruppe D bei der aktuellen Asienmeisterschaft endete mit 0:0 und beide Mannschaften sicherten sich den Einzug in die nächste Runde.

    Die Szene, über die man aber länger noch sprechen wird, ist der überaus ungewöhnliche Auswurf des iranischen Torhüters Alireze Beiranvanda, der den Ball bis tief in die gegnerische Spielhälfte befördern konnte. Für den Schlussmann ist es nicht das erste Mal, dass er mit Auswürfen, dieser Länge beeindruckt. (red, 18.1.2019)

    • Beiranvand überzeugte schon während der WM 2018 als er einen Elfmeter von Ronaldo parierte.
      fotoapa/afp/filippo monteforte

      Beiranvand überzeugte schon während der WM 2018 als er einen Elfmeter von Ronaldo parierte.

    Share if you care.