16 Stunden täglich, zwei Jahre lang: Chinese baut riesige Cyberpunk-Stadt in "Minecraft"

    17. Jänner 2019, 15:49
    170 Postings

    Werk von Teng Fei ist eine Hommage an Stephen Hawking mit Anlehnung an "Blade Runner"

    16 Stunden täglich hat ein Minecraft-User ein Jahr lang an einer riesigen Cyberpunkt-Stadt gebaut, die dann aber von der Community ignoriert wurde. Also gab Teng Fei, der unter dem Namen "Aztter" auf der chinesischen Plattform Bilibilli streamte, nicht auf und arbeitete ein weiteres Jahr an seiner Schöpfung. Täglich von 10 Uhr vormittags bis 2 Uhr früh.

    san che
    Eindrücke der Stadt sind ab ca. 3:50 zu sehen.

    Wollte Projekt schon abbrechen

    In dieser Zeit kamen bei dem Mann aus Harbin durchaus Zweifel auf. Als dann aber die ersten User Interesse an dem Projekt entwickelten, arbeitete der Chinese weiterhin an seiner Stadt, die an dem Film Blade Runner angelehnt ist. Fei konnte die viele Zeit für das Game übrigens aufwenden, weil er nebenbei ein Import-Export-Unternehmen betreibt. Der Job soll allerdings nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen.

    foto: "aztter"

    Wollte Statement setzen

    "Unknown", die Stadt von "Aztter" ist nun fertig. Er hat das Werk nicht vollendet, weil ihm fad war, sondern weil er ein Statement setzen wollte, wie er erzählt. Es sei eine Hommage an Stephen Hawking und seine letzte Theorie zum Multiversum, die posthum publiziert wurde. In der Stadt finden sich auch etliche Zitate des Ausnahme-Physikers. 15 Städte hat der Chinese übrigens schon gebaut – nun bereitet er sich bereits auf sein nächstes Projekt vor. (red, 17.1.2019)

    • Zwei Jahre lang hat ein Chinese an dieser Stadt in "Minecraft" gebaut.
      foto: "aztter"

      Zwei Jahre lang hat ein Chinese an dieser Stadt in "Minecraft" gebaut.

    • Artikelbild
      foto: "aztter"
    Share if you care.