Jetzt wird es teurer: Das Ende der Geforce-10-Serie steht unmittelbar bevor

    17. Jänner 2019, 10:32
    138 Postings

    Nutzer müssen nun auf RTX-Serie zurückgreifen – CEO nimmt Aussagen zur Radeon VII zurück

    Das Ende von Nvidias Geforce-10-Serie steht unmittelbar bevor. Laut CEO Jensen Huang sollen die GTX 1080 Ti, GTX 1080, GTX 1070 Ti und GTX 1070 im Großhandel ausverkauft sein – bei der Geforce 1060 soll dies in den nächsten Wochen eintreten. Somit wird man die Hardware in Bälde nur mehr gebraucht kaufen können. Ansonsten kann auf die neue RTX-Serie umgestiegen werden, wo Nvidia allerdings an der Preisschraube gedreht hat.

    "Waren nicht bereit"

    Auf die Frage, wieso denn die neue Grafikkarten-Generation derart negativ von PC-Spielern angenommen wurde, gestand Huang einerseits ein, dass der Konzern nicht bereit für den Start der neuen Hardware war. Zudem verwies er auf die neue und günstigere RTX 2060. Er verstehe allerdings den Frust der Spieler, da man zur Gamescom keine RTX-Karte für den Mainstream, sondern nur teure High-End-Karten bieten konnte. Die RTX 2060 sei die Antwort darauf.

    Kritik war nur ein Schmäh

    Zuletzt nahm der Nvidia-CEO auch seine Aussagen rund um AMDs Radeon VII zurück. Zuvor hatte er über die Grafikkarte der Konkurrenz gespottet: "Die Performance ist mies und es gibt kein Raytracing und keine KI". Nun zeigte sich Huang aber gezähmt. "Kann ich das alles zurücknehmen? Ich mache keine Witze mehr, ihr wisst, wie lustig ich sein kann", sagte er. Bei einer Aussage zu der Grafikkarte bleibe er aber, nämlich, dass die Radeon VII ihn enttäuscht hat. (red, 17.1.2019)

    • Goodnight, Sweet Prince.
      foto: nvidia

      Goodnight, Sweet Prince.

    Share if you care.