Amazons Alexa bekommt neue, "professionelle" Lesestimme

    16. Jänner 2019, 17:57
    13 Postings

    Die smarte Assistentin kann nun bestimmte Silben betonen – durch Maschinenlernen entstanden

    Alexa kann Nachrichten vorlesen (übrigens auf jene des STANDARD). Während das zunächst praktisch für audioaffine Nutzer erscheint, klang sie beim Vortragen allerdings, eben, wie bei einer Maschine gewöhnlich, sehr unnatürlich. Das ändert sich aber nun – vorerst in den USA: Alexa kann nun Nachrichten, zumindest in englischer Sprache, weitaus natürlicher vorlesen. Alexa betont bestimmte Worte und versucht Sätze so natürlich wie möglich auszusprechen.

    Durch Maschinenlernen entstanden

    Amazon gibt, wie "The Verge" berichtet, an, dass die neue Stimme durch Maschinenlernen entstanden ist. Dafür analysierte man Audiodateien von echten Nachrichtenkanälen und versuchte, Muster zu erkennen. Auf diese Weise soll Alexa die Aussprache eines echten Nachrichtenmoderators emulieren können. Zuvor hatte Alexa alle Silben auf dieselbe Weise ausgesprochen. Laut Amazon habe es nur "wenige Stunden" gedauert, bis Alexa so natürlich sprechen konnte, weshalb wohl weitere Stimmen in Zukunft möglich sind. Die Stimme kann hier angehört werden. (red, 16.1.2019)

    • Alexa kann künftig natürlicher lesen.
      foto: reuters/nouvelage

      Alexa kann künftig natürlicher lesen.

    Share if you care.