Microsoft bereitet sich auch auf faltbare Geräte vor

    16. Jänner 2019, 09:57
    11 Postings

    Unternehmen will Betriebssystem anpassen und offenbar eigene faltbare Surface-Produkte herstellen

    Microsoft arbeitet angeblich daran, Windows für faltbare Geräte kompatibel zu machen. Das berichtet das Tech-Magazin "The Verge" unter Berufung auf informierte Personen. Offenbar investiert das Unternehmen sowohl an der Adaptierung des Betriebssystems, als auch an der eigenen Hardware-Reihe Surface.

    Pocket Surface in Arbeit

    Der Designer David Breyer hat vor über einem Jahr dargestellt, wie Microsofts Gerät "Andromeda" aussehen könnte.

    Schon länger ist bekannt, dass Microsoft an dem von Gerüchten gespickten Projekt "Andromeda" arbeitet. Dabei soll es sich um eine Art Surface für die Hosentasche handeln – einer Mischung zwischen PC und Handy. Aber auch sonst arbeitet das Unternehmen gemeinsam mit Intel daran, Dual-Screen-Geräte zu erstellen.

    Modulare Version von Windows

    Die Arbeit an der Software geschehe vorwiegend an der Microsoft Composable Shell (C-Shell) und Windows Core OS. Dabei handelt es sich um eine modularere Version der Windows Shell, die zu einem großen Teil bei Windows 10 angewandt wird. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Microsoft offenbar ein eigenes Team hat, welches an dem Bestreben arbeitet, die Shell an faltbare Geräte anzupassen.

    Geräte mit ARM-Prozessoren und Windows

    Die Bemühungen an der Windows Core OS hat sich bisher beim Riesen-Tablet Surface Hub 2 gezeigt, neue Microsoft-Produkte könnten aber in Zukunft mehr über die Zukunft des modularen Windows mitteilen. Anzunehmen ist, dass das Unternehmen die Möglichkeit für Geräte mit ARM-Prozessoren auch für andere Hersteller als Intel öffnet. (red, 16.1.2019)

    Share if you care.