Kreativchef Amir Kassaei verlässt DDB

15. Jänner 2019, 16:41
13 Postings

Er will weiter für den Kunden Seat werken – dafür hat Kassaei 2016 die Agentur C14torce in Barcelona gegründet

Amir Kassaei, globaler Kreativchef von DDB, verlässt das Unternehmen, berichtet der deutsche Branchendienst wuv.de. Nach rund 16 Jahren bei DDB, davon rund acht als globaler Kreativchef, verabschiedet er sich vom Unternehmen. Er will laut wuv.de noch für den Kunden Seat werken – dafür hat Kassaei 2016 die Agentur C14torce in Barcelona gegründet – und sich dann aus der Werbebranche verabschieden.

"Ich war immer einer, der selbst darüber entschieden hat, was in seinem Leben passiert", sagt der er gegenüber horizont.net. Die Entscheidung, den globalen CCO-Job bei DDB jetzt aufzugeben, sei von langer Hand vorbereitet gewesen.

"In ein paar Jahren werde ich ganz draußen sein", kündigt er an und: "Ich weiß jetzt schon: Ich werde Werbung nicht vermissen. Die Werbung wird mich vermissen."

foto: ddb/elmer van der marel/hollandse-hoogte

Kassaei, er wuchs in Wien auf, hat seine Branche immer wieder heftig kritisiert und schon früher seinen Rückzug angekündigt. Laut wuv.de soll Adam & Eve DDB-Chef Richard Brim interimistisch Kassaei als weltweiter DDB-Kreativchef übernehmen. (red, 15.1.2019, Update: 16.1.2019)

Nachlese

DDB-Kreativchef: "Apple ist eigentlich eine Werbeagentur" – Was Google und Facebook nicht können: Amir Kassaei über Werte in der Werbung, über smartes Stehlen und Irrtümer in Wien

"Damit der Werbenachwuchs gieriger wird": Für derStandard.at/Etat plauderte er 2012 recht ausführlich mit Marco de Felice über Werbepreise, Nachwuchs und Parallelwelten in der Werbung

Share if you care.