BVT-Zeugin P. gibt an, sich wegen Auslandsreise entschuldigt zu haben

    14. Jänner 2019, 13:00
    7 Postings

    Laut ihrem Anwalt hat die Zeugin die Parlamentsdirektion von ihrer Abwesenheit in Kenntnis gesetzt

    Eine der Hauptbelastungszeugen in der BVT-Affäre, P., weist zurück, dass sie sich geweigert habe, die zweite Ladung in den U-Ausschuss für den morgigen Dienstag entgegenzunehmen. Sie habe sich Ende vergangener Woche bei der Parlamentsdirektion wegen einer Auslandsreise entschuldigen lassen, sagte ihr Anwalt am Montag zur APA.

    P. befinde sich bis Ende des Monats im Ausland und habe auch der Post alle Abwesenheiten mitgeteilt, betonte der Rechtsanwalt. Wenn ihre Aussage erforderlich sei und sie eine weitere Ladung bekomme, werde sie dieser natürlich nachkommen.

    Nach Informationen der APA hatte es zuletzt Unmut im Ausschuss gegeben, weil P. nicht fürs Parlament erreichbar gewesen sei, wie es aus mehreren Fraktionen hieß. (APA, 14.1.2019)

    Share if you care.