Essverbot in U-Bahnen: Pro und Kontra aus den Foren

    User-Diskussion15. Jänner 2019, 06:00
    447 Postings

    Essen gehört nun in allen Wiener U-Bahn-Linien der Vergangenheit hat. Braucht es dieses Verbot?

    Schnell ein Kipferl, eine Pizzaschnitte oder einen Kebab auf dem Weg von A nach B essen – das gehört nun in allen Wiener U-Bahnen der Vergangenheit an. Seit September gibt es bereits das Essverbot auf der U6, seit Dienstag gilt dieses auch für alle anderen Wiener U-Bahn-Linien. Auch Kinder müssen theoretisch auf Essbares verzichten. Das Verbot wird bei ihnen allerdings "mit Fingerspitzengefühl" angewandt, erklären die Wiener Linien.

    Strafen sind vorerst nicht vorgesehen, man setzt auf gutes Zureden, was sich bis jetzt auch beim Essverbot in der U6 bewährt hat. Eine Ausweitung des Verbots auf alle Öffis, wie vom Fahrgastbeirat gefordert, ist derzeit nicht geplant.

    foto: apa/georg hochmuth
    Das Leberkässemmerl darf nur mehr auf dem Bahnsteig gegessen werden. In der U-Bahn ist das nun vorbei.

    Wie argumentieren die STANDARD-User in der Debatte?

    Pro Essverbot in den Öffis von User "lederwald"

    "Komm grad von der U6, wollte mich in ein freies 2er-Teil setzen, Sitze und Boden komplett mit Keksbröseln versaut. Will weiter mit dem 5B zu meiner Wohnung, möchte auf dem einzigen leeren 4er-Teil Platz nehmen und bleibe in einer zuckrigen Flüssigkeit picken, die sich dort überall ergossen hat. Der Geruch wäre das Wenigste. Zu blöd oder zu rücksichtslos, um in den Öffis zu essen und zu trinken. Lust am Verbot? JA! BITTE, BITTE!"

    Kontra Essverbot in den Öffis von User "Dimenisekat"

    "Auch ein mürbes Kipferl oder ein Apfel fallen darunter. Also man kann wirklich alles übertreiben! Ich fahre morgens 25 Minuten in der U-Bahn und kaufte mir bis jetzt immer in der Bäckerei einen Coffee to go und ein Kipferl, das ich dann während der Fahrt esse. Ab morgen habe ich nur mehr zwei Optionen: entweder am Bahnsteig bleiben und essen oder darauf verzichten. Wenn es wenigstens um Pizza, Kebab etc. ginge, könnte ich das ja noch verstehen, da manches schon stark riecht, aber alles verbieten schießt übers Ziel hinaus. Ich glaube, ich werde den Umweg mit der Straßenbahn nehmen, das ist mir einfach zu dumm."

    Wie stehen Sie zum Essverbot in den U-Bahnen?

    Ist die Ausweitung des Essverbots auf alle U-Bahn-Linien ein richtiger Schritt? Wie haben Sie die Situation bis jetzt erlebt? Essen Sie in den Öffis, oder haben Sie das ohnehin nicht gemacht? (haju, 15.1.2019)

    Share if you care.