Streit wegen Schneeräumung löste Cobra-Einsatz in Tirol aus

    10. Jänner 2019, 18:29
    42 Postings

    Die Polizei stellte mehrere nicht registrierte Waffen und Munition bei der Hausdurchsuchung sicher

    Thiersee – Ein Nachbarschaftstreit zwischen einem 70- und einem 49-Jährigen wegen der Schneeräumung hat in Thiersee (Bezirk Kufstein) in Tirol einen Cobra-Einsatz ausgelöst. Da bekannt war, dass der 70-Jährige mehrere Schusswaffen hatte, wurde das Einsatzkommando verständigt. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten schließlich acht Langwaffen, drei Revolver und eine Pistole.

    "Der 49-Jährige wollte mit einer Schneefräse den Schnee vor seinem Haus beseitigen, wobei ein Teil des Schnees am Grundstück des 70-Jährigen landete. Daraufhin brach ein Streit zwischen den beiden aus", sagte ein Polizist am Donnerstag im Gespräch mit der APA. Der 70-Jährige bedrohte dabei seinen Nachbar und attackierte ihn auch. Anschließend fuhr der 70-Jährige mit seinem Auto weg.

    Nur eine Waffe registriert

    Lediglich eine der acht bei der Hausdurchsuchung gefundenen Langwaffen sei registriert gewesen, sagte der Polizist. Die Revolver und die Pistole befanden sich ebenfalls illegal im Besitz des Mannes. Der 70-Jährige selbst wurde bei der Hausdurchsuchung nicht angetroffen. Er meldete sich aber einen Tag später selbstständig bei der Polizei, woraufhin er festgenommen und vernommen wurde. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sei der Mann danach jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Nach Abschluss der Ermittlungen soll der Abschlussbericht an die Staatsanwaltschaft übermittelt werden, hieß es. (APA, 10.1.2019)

    Share if you care.