Redmi Note 7: Xiaomi will mit 48-Megapixel-Kamera punkten

    10. Jänner 2019, 18:06
    68 Postings

    6,3-Zoll großer Bildschirm mit "Waterdrop"-Notch – Akku mit 4.000 mAh, aber 130 Euro

    In den vergangen Jahren hat sich der chinesische Hardwarehersteller Xiaomi vom kleinen Startup zu einem der größten Smartphone-Anbieter der Welt gemausert. Nun gibt es Nachschub für die Gerätepalette des Unternehmens.

    Note 7

    Mit dem Redmi Note 7 nimmt Xiaomi den Megapixel-Wettlauf bei Smartphone-Kameras wieder auf. Satte 48 Megapixel bietet der verwendet Sensor. Dies wird kombiniert mit einer f/1.8-Linse sowie einem zweiten 5-Megapixel-Sensor, der für Tiefeninformationen genutzt wird.

    Dabei sollen von Haus aus aber nicht alle Pixel am Sensor für einzelne Bildpunkte im fertigen Foto genutzt werden. Stattdessen kombiniert man vier Pixel, um so mehr Licht einfangen zu können. Das Ergebnis ist so ein 12-Megapixel-Foto, das mit einem Sensor mit einer Pixelgröße von 1,6um vergleichbar ist. Auf der Vorderseite gibt es hingegen einen normalen 13-Megapixel-Sensor.

    Bildschirm

    Das Design erweist sich als fast rahmenlos, lediglich ein kleiner "Waterdrop"-Notch durchbricht den Bildschirm an der Oberseite. Das Display ist 6,3 Zoll groß und weist eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel auf. Dies entspricht einem Seitenverhältnis von 19,5:9.

    foto: xiaomi

    Der Akku ist mit 4.000 mAh angegeben, es gibt einen USB-C-Anschluss sowie einen Kopfhörerstecker. Zu den weiteren Spezifikationen gehören je nach Modell 3, 4 oder 6 GB RAM sowie 32 und 64 GB lokaler Speicherplatz. Dieser kann aber noch via MicroSD-Slot erweitert werden.

    In China kann das Redmi Note 7 bereits vorbestellt werden. Dort ist es ab 999 Yuan gelistet, was rund 130 Euro entspricht. (red, 10.1.2019)

    • Artikelbild
      foto: xiaomi
    Share if you care.