Russische Investoren übernehmen Restaurantführer Gault & Millau

    10. Jänner 2019, 17:35
    1 Posting

    Sollen Internationalisierung und Digitalisierung vorantreiben

    Der renommierte französische Restauranführer Gault & Millau ist künftig in russischen Händen: Eine nicht näher genannte Familie aus Russland investiert laut der Nachrichtenagentur AFP mehrere Millionen Euro, der genaue Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. Internationalisierung und Digitalisierung sollen damit vorangetrieben werden.

    Laut Gastroportal Rolling Pin stehen die neuen Eigentümer in Verbindung mit der staatlichen russischen Bank VTB. Als neue Eigentümerin tritt die Holding NTI auf. Deren Boss Jaques Bally führt schon seit drei Jahren Gault Millau Russia, er wird neuer Präsident der Gruppe. Er leitete bis 2006 zuvor die Ausbildung der Groupe Ducasse des französischen Kochstars, danach das New Business für Maisons et Hotels Sibuet sowie die Personalagentur Chefs & Chefs.

    Die Übernahme betrifft die Holdinggesellschaft, der die Marke gehört. Die Ausgaben in rund 20 Ländern sollen weiterhin selbstständig in einem Linzenzsystem geführt werden. Die Österreich-Ausgabe wird von der KHM Media-Consulting GmbH herausgebracht, die sich im Besitz von Herausgeber Karl Hohenlohe (70 Prozent) und Chefredakteurin Martina Hohenlohe (30 Prozent) befindet. (red, 10.1.2019)

    Share if you care.