United Internet: Noch keine Entscheidung über Teilnahme an 5G-Auktion

10. Jänner 2019, 16:55
posten

Bis zum 25. Januar können Firmen Anträge auf Zulassung zur Auktion bei der Bundesnetzagentur stellen

Der Internet- und Mobilfunkanbieter United Internet hat noch nicht über eine Teilnahme an der im Frühjahr anstehenden 5G-Auktion entschieden. Bisher habe der Aufsichtsrat nicht beschlossen, dass sich United Internet beteilige, sagte ein Firmensprecher der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag auf Anfrage. Sollte dies geschehen, werde es entsprechend veröffentlicht. Zuvor hatte die "Wirtschaftwoche" mit Verweis auf verschiedene Kooperationspartner des Unternehmens berichtet, United Internet werde um neue Frequenzen mitbieten. Bisher verfügt das Unternehmen über kein eigenes Netz und könnte der Telekom, Vodafone wie auch Telefonica Deutschland dann mehr Konkurrenz machen.

Versteigerung im Frühjahr

Die Versteigerung ist für Frühjahr geplant. Bis zum 25. Januar können Firmen Anträge auf Zulassung zur Auktion bei der Bundesnetzagentur stellen.

Die Versteigerung der Frequenzen liefert zum einen den Startschuss für den Aufbau eines 5G-Netzes, das wiederum Voraussetzung für neue Schlüsseltechnologien wie das autonome Fahren oder die Vernetzung von Maschinen in der Industrie ist. Zum anderen sollen "weiße Flecken" – also Landstriche ohne Breitbandversorgung – mittels der Auflagen erstmals überhaupt ans World Wide Web angeschlossen, aber auch Autobahnen, Schienenwege und Wasserstraßen besser ausgestattet werden. (Reuters, 10.1.2019)

Share if you care.