Vanek und Raffl gefangen im NHL-Tief

9. Jänner 2019, 10:08
1 Posting

Flyers und Raffl liegen nach sieben Niederlagen in Folge nur auf vorletztem Platz der Eastern Conference

Detroit/Washington – Für die drei österreichischen Eishockey-Stürmer in der National Hockey League (NHL) läuft es zu Jahresbeginn schlecht. Michael Grabner (Arizona Coyotes) muss wegen einer Augenverletzung seit Anfang Dezember pausieren, Thomas Vanek (Detroit Red Wings) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers) sind mit ihren Teams in einer sportlichen Krise.

Die Flyers unterlagen mit Raffl bei Titelverteidiger Washington Capitals mit 3:5 und bezogen bereits ihre siebente Niederlage hintereinander. Im Tor der Gäste stand Mike McKenna, bereits der siebente Torhüter, der in dieser Saison für Philadelphia von Beginn weg zum Einsatz kam. Damit stellten die Flyers einen NHL-Rekord ein.

In der 16 Teams umfassenden Eastern Conference findet sich Philadelphia damit nur auf Rang 15 mit wohl nicht mehr aufholbaren 15 Punkten Rückstand auf die Play-off-Ränge. Unmittelbar davor liegen die Detroit Red Wings. Vanek und Co. verloren zu Hause gegen die Montreal Canadiens mit 2:3. Es war die achte Niederlage in den jüngsten neun Spielen.(APA, 9.1.2019)

NHL-Ergebnisse vom Dienstag:

Detroit Red Wings (mit Vanek) – Montreal Canadiens 2:3
Washington Capitals – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 5:3
Boston Bruins – Minnesota Wild 4:0
Buffalo Sabres – New Jersey Devils 5:1
New York Islanders – Carolina Hurricanes 3:4
Pittsburgh Penguins – Florida Panthers 5:1
Tampa Bay Lightning – Columbus Blue Jackets 4:0
Winnipeg Jets – Colorado Avalanche 7:4
St. Louis Blues – Dallas Stars 1:3
Vegas Golden Knights – New York Rangers 4:2
San Jose Sharks – Edmonton Oilers 7:2

  • Thomas Vanek (34) läuft einem Erfolgserlebnis hinterher.
    foto: ap/paul sancya

    Thomas Vanek (34) läuft einem Erfolgserlebnis hinterher.

Share if you care.