Android Q soll systemweiten Dark Mode bekommen

    8. Jänner 2019, 17:37
    12 Postings

    Neue Hinweise auf die nächste Generation des Betriebssystems – Systemweiter Support für SMS-Nachfolger RCS

    Fünf Monate nach der Veröffentlichung von Android 9 erreicht Googles Betriebssystem nun langsam wenigstens die aktuellen Topmodelle der großen Hersteller. So hat Samsung unlängst mit der Auslieferung entsprechender Updates für das Galaxy S9 und das Galaxy Note 9 begonnen. Bei Google ist man hingegen schon einen Schritt weiter. Dort arbeitet man derzeit bereits eifrig an der nächsten Softwaregeneration, wie zwei neue Berichte verdeutlichen.

    Dark Mode

    Google plant für Android Q offenbar einen systemweiten "Dark Mode". Dies geht aus einem Bugeintrag, den Android Police aufgespürt hat, hervor. In diesem ist die Rede davon, dass Chrome bis spätestens Mai ein dunkles Theme implementieren muss, da der globale "Dark Mode" ein für Q abgesegnetes Feature ist. Diese Vorschrift gilt offenbar für alle von Google fix ausgelieferten Apps.

    Das dunkle Theme soll dabei sowohl individuell über die App als auch für alle Programme in den Systemeinstellungen aktivierbar sein. Eine Option, um Webseiten abzudunkeln, ist zwar für Android Q noch nicht fix vorgesehen, steht aber offenbar ebenfalls am Plan der Entwickler. Mittlerweile wurde der Bug Report für die Öffentlichkeit geschlossen.

    Entwicklung

    Eine große Überraschung stellt diese Entdeckung aber ohnehin nicht dar. Google hat in den vergangenen Wochen bei immer mehr seiner Apps dunkle Themes als Alternative zum sonst dominierenden, hellen Look integriert. Die Palette reicht dabei von der Telefonie-App und dem SMS-Client bis zum Google Feed.

    RCS

    Apropos SMS: Offenbar tut sich bei Android Q auch etwas in Hinblick auf den SMS-Nachfolger RCS: So hat 9to5Google einen Codeeintrag entdeckt, der auf ein zugehöriges API für die kommende Generation des Betriebssystems verweist. Dies bedeutet, dass Google zentrale Teile des RCS-Supports direkt in Android integrieren könnte. Damit wäre es dann Dritt-Apps leicht möglich, Clients zu entwickeln, die RCS-Nachrichten verschicken und empfangen können. Bisher müssen die SMS-Apps den Support selbst anbieten, was etwa Google in seiner App Android Messages tut.

    Hält sich Google an den Rhythmus der vergangenen Jahre, könnte es eine erste Testversion von Android Q bereits im März für ausgewählte Geräte zum Download geben. (apo, 8.1.2019)

    • Eine jener Google-Apps, die jetzt schon einen Dark Mode aufweist: Der "Discover"-Feed.
      foto: proschofsky / standard

      Eine jener Google-Apps, die jetzt schon einen Dark Mode aufweist: Der "Discover"-Feed.

    Share if you care.