Eklat um schummelnden "Fifa"-Profi, der Gegner mit unfairem Trick bezwang

    8. Jänner 2019, 10:15
    161 Postings

    Nutzte Spielmechanik aus, um Zeit zu schinden – Entschuldigung veröffentlicht

    Ein deutscher Fifa-Profi hat sich für seine unfaire Spielweise einen Shitstorm eingehandelt. Konkret soll Artac Sinoplu, der unter dem Nicknamen "Arti_griezmann" spielt, massiv auf Zeitschinderei gesetzt haben. Wie Gamestar.de berichtet, konnte der Profi-Spieler unter anderem aufgrund seines unfairen Verhaltens am Wochenende einen Sieg einheimsen – nach der Partie verbreitete sich eine Szene aus dem Spiel rasant im Netz.

    25 Minuten lang Trick ausgenutzt

    Dort ist zu sehen, wie Sinoplu nach seinem Führungstreffen wertvolle Minuten herausspielt, indem er mit dem Torhüter zu seinem Innenverteidiger auswirft, der wiederum zurückpasst. Dieses Verhalten soll der Deutsche die restlichen 25 Minuten des Games wiederholt haben, um seinem Gegenspieler keine Chance mehr auf den Ball zu überlassen. Dabei handelt es sich also um eine grobe Unsportlichkeit, da eine Mechanik des Spiels bewusst ausgenutzt wurde.

    Immerhin Nummer 22 der Welt

    Das Spiel gegen Kontrahenten "Don Oli" ging zuletzt mit einem knappen 1:0 für "Arti_griezmann" aus. Für Sinoplu ein wertvoller Sieg, da die Partie Teil eines Qualifikationsturniers für die FUT-Weltmeisterschaft war. Dementsprechend groß war auch die Aufregung in der Fifa-Community. Sinoplu ist nämlich kein Unbekannter, er ist immerhin die Nummer 22 der Welt der Fußball-Simulation. Mittlerweile haben sich auch andere Spieler gemeldet, die dem Deutschen ein ähnliches Verhalten vorwerfen.

    Spieler entschuldigt sich

    Der Profi hat sich nun aber selbst zu Wort gemeldet. Er entschuldigt sich für sein Verhalten und sieht ein, dass er nicht nur die Regeln, sondern auch den Fairplay-Kodex gebrochen hat. "Das hätte mir nicht passieren dürfen", schreibt er auf Twitter. Er soll sich mittlerweile bei seinem Gegner privat entschuldigt haben und es tue ihm "furchtbar leid". Der Shitstorm gegen den 18-jährigen Profi ging nicht ganz spurlos an ihm vorbei, er will sich aufgrund der "persönlichen Beleidigungen" von den sozialen Netzwerken zurückziehen.

    Keine Konsequenzen zu erwarten

    Weitere Konsequenzen darf man sich übrigens nicht erwarten. In den sozialen Netzwerken wurde die Entschuldigung des Profis nicht allzu wohlwollend aufgenommen. Viele User denken, dass der Spieler irgendwann wieder das gleiche Verhalten an den Tag legen wird. Manche nehmen aber auch die Entschuldigung von "Arti_griezmann" an. (red, 08.01.2019)

    • Ein deutscher "Fifa 19"-Profi ist aktuell in der Kritik, weil er bei einem wichtigen Spiel massiv auf Zeitschinden setzte.
      foto: ea sports

      Ein deutscher "Fifa 19"-Profi ist aktuell in der Kritik, weil er bei einem wichtigen Spiel massiv auf Zeitschinden setzte.

    Share if you care.