Kim Jong-un angeblich wieder in China

    7. Jänner 2019, 19:28
    10 Postings

    Weiteres Treffen mit US-Präsident Trump angekündigt

    Pjöngjang – Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un ist südkoreanischen Medienberichten zufolge am Montag zu Gesprächen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping nach China gereist. Ein nordkoreanischer Zug mit vermutlich einem hochrangigen Vertreter des Staates habe die Grenze zu China passiert, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

    In der südkoreanischen Zeitung "Hankyoreh" hieß es, Kim sei auf dem Weg nach Peking zu einem Treffen mit Xi. Der Zug habe um 22.15 Uhr (Ortszeit, 14.15 Uhr MEZ) die Grenze überquert und werde am Dienstagmorgen in Peking erwartet, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap mit Verweis auf einen Informanten.

    In der chinesischen Grenzstadt Dandong hätten dutzende gepanzerte Fahrzeuge und Sicherheitskräfte zwischenzeitlich die Straßen im Umfeld des Bahnhofs blockiert, berichtete Yonhap. Nach Angaben der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo wurde Hotelgästen in Dandong am Nachmittag das Betreten von Zimmern mit Blick auf die Grenze untersagt.

    China ist der wichtigste diplomatische und wirtschaftliche Verbündete Nordkoreas. Im vergangenen Jahr war Kim, der 2018 auch US-Präsident Donald Trump und den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in traf, dreimal zu Gesprächen mit Xi in China. Diplomaten werteten die neuerliche Reise nach China als Indiz dafür, dass weitere Treffen Kims mit Trump und Moon in Kürze anstehen könnten. Trump hatte vergangene Woche erklärt, er gehe von einem neuen Treffen mit Kim "in nicht zu ferner Zukunft" aus. (APA, Reuters, 7.1.2019)

    • Kim Jong-un in seinem Sonderzug (Archivbild vom 29.3.2018)
      foto: reuters tv /krt

      Kim Jong-un in seinem Sonderzug (Archivbild vom 29.3.2018)

    Share if you care.