Feuerwehr musste verirrte Rehe von Tennisplatz befreien

    Ansichtssache6. Jänner 2019, 15:11
    4 Postings

    Die Tiere wurden von Feuerwehrmitgliedern gefangen und wieder ins Freie gebracht

    Tribuswinkel – Zu einem ungewöhnlichen Wintereinsatz musste die Feuerwehr in Tribuswinkel (Bezirk Baden) ausrücken. Zwei Rehe hatten sich auf einen komplett umzäunten und schneebedeckten Tennisplatz verirrt und fanden keinen Weg ins Freie. Die Einsatzkräfte fingen die verängstigten Tiere ein und trugen diese in Richtung des nahegelegenen Augebiets, teilte das Bezirkskommando Baden am Sonntag mit.

    Die Rehe dürften den Tennisplatz am Freitag über eine offene Gittertüre betreten haben, gab die Feuerwehr an. Wenig später gerieten die Tiere in Panik und rannten mehrmals mit voller Wucht gegen den Maschendrahtzaun, der sich rund um den Court befindet.

    Rücksprache mit Jäger

    Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Tribuswinkel gingen zuerst auf Distanz zu den eingeschlossenen Rehen, um diese nicht noch mehr zu stressen. Nach Rücksprache mit einem verständigten Jäger entschlossen die Helfer, die Tiere einzufangen. Die beiden Ausreißer wurden daraufhin nacheinander über eine direkt am Gelände vorbeiführende Landesstraße getragen und in einem Feld freigelassen, hieß es in der Aussendung. (APA, 6.1.2019)

    Bild 1 von 4
    foto: apa/bfk baden/stefan schneider
    Share if you care.