Bürgermeister von "hässlichster Stadt" bietet Michel Houellebecq Glückskraut an

    4. Jänner 2019, 16:12
    3 Postings

    Der Autor hatte die Gemeinde Niort in neuem Roman "Serotonin" wenig freundlich beschrieben

    Niort – Mit Überraschung hat die französische Gemeinde Niort entdeckt, dass der Protagonist in Michel Houellebecqs neuem Roman "Serotonin" sie als eine der "hässlichsten Städte" beschreibt, die er je gesehen habe. Während manche Bewohner bereits zum Boykott des Buchs aufriefen, reagierte Bürgermeister Jerome Baloge mit Humor.

    Er habe Houellebecq in einem Schreiben an seinen Verlag eingeladen, die unweit von La Rochelle gelegene Kleinstadt zu besuchen, sagte Baloge der Nachrichtenagentur AFP. Denn Niort sei "eine schöne Stadt und die Einwohner aufgeschlossen". Zudem habe er dem für seine Griesgrämigkeit bekannten Autor angeboten, Niorts Spezialität – kandiertes Engelwurz – zu kosten. Die Fähigkeit der Heilpflanze, "glücklich zu machen", sei allgemein bekannt.

    Der Romantitel "Serotonin" spielt auf das Antidepressivum des Protagonisten an. (APA, 4.1.2019)

    • Autor Michel Houellebecq.
      foto: apa/afp/miguel medina

      Autor Michel Houellebecq.

    Share if you care.