Parteikollegen wollen nicht für Liste-Jetzt-Chefin Stern Platz machen

    4. Jänner 2019, 11:10
    523 Postings

    Klubchef Rossmann: "Mir ist nicht bekannt, dass irgendjemand im Klub auf sein Mandat verzichten will"

    Wien – Liste-Jetzt-Chefin Maria Stern, die für Listengründer Peter Pilz auf ihr Nationalratsmandat verzichtet hat, dürfte so schnell nicht ins Parlament kommen. Im Jetzt-Klub gebe es derzeit niemanden, der auf sein Mandat verzichten möchte, sagte Klubchef Bruno Rossmann am Freitag.

    Stern hatte in der "ZiB 2" am Donnerstag erklärt, dass sie früher oder später ein Mandat haben wolle, da es auf Dauer ein Nachteil sei, dass sie nicht im Parlament vertreten sei.

    orf

    "Ihr Wunsch ist legitim", sagte Rossmann. "Mir ist aber nicht bekannt, dass irgendjemand im Klub auf sein Mandat verzichten will oder dieses zurücklegen will. Das ist im Moment kein Thema", so der Klubchef.

    Stern hatte im Sommer 2018 nach dem Rückzug des damaligen Klubchefs Peter Kolba auf das ihr zustehende Mandat verzichtet, damit Peter Pilz ins Parlament einzieht und diesen Schritt als "zutiefst feministischen Akt" bezeichnet. Sie wurde dafür mit der Position der Parteichefin belohnt. (APA, 4.1.2019)

    Melden Sie sich kostenlos für den wöchentlichen Newsletter aus dem Ressort Innenpolitik an:

    • Maria Stern würde gerne ins Parlament, vorher müsste sie aber noch einen oder eine Mitstreiterin überzeugen.
      foto: apa

      Maria Stern würde gerne ins Parlament, vorher müsste sie aber noch einen oder eine Mitstreiterin überzeugen.

    Share if you care.