Welche sind die schlechtesten Ausreden, die Sie je gehört haben?

    User-Diskussion4. Jänner 2019, 07:18
    789 Postings

    "Die Ratte meines Opas ist tot, sorry, kann nicht kommen" oder "Die Cousine meiner besten Freundin hat die Mail gelöscht" – was mussten Sie schon alles hören?

    Der österreichische Autor Thomas Glavinic ist nicht nur kreativ beim Verfassen von Zeilen, sondern auch beim Ausdenken von Ausreden. Die "FAZ" sammelte über zwei Jahre die absurden und wahnwitzigen Ausreden, warum Glavinic seine Kolumne nicht zeitgerecht abliefern kann.

    "Ich bin heute Nacht offenbar ins Koma gefallen. Weiß nicht, ob ich Kolumne schaffe", schreibt er zum Beispiel im E-Mail-Verkehr mit seiner betreuenden Redakteurin im September 2016. Im Februar 2018 passierte Glavinic sogar jenes vermaledeite, Deadline-überschreitende Malheur: "So sorry, ich bin heute früh auf dem Stuhl eingeschlafen und um 11.23 Uhr erwacht. Anbei der Text als Datei und auch gleich hier in der Mail. Liebste Grüße und Sorrysorry!"

    Kleine Notlügen

    Wir alle haben Ausreden parat, um aus unliebsamen Verabredungen oder Verpflichtungen entfliehen zu können. Doch manche davon klingen so konstruiert und an den Haaren herbeigezogen, da muss man sich fragen, wer einem diese Notlüge überhaupt abnimmt. "Ich kann leider nicht kommen, der Automechaniker meines Opas ist gestorben, und ich muss dringend seine Pflanzen gießen" zeugt zumindest von Kreativität. Aber für dumm verkaufen lassen will man sich nicht. Ehrlichkeit währt am längsten.

    Welche Ausrede haben Sie gehört?

    Oder welch schlechte Notlüge haben Sie erzählt und warum? (rec, 4.1.2019)

    • Pinocchio weiß, was geschieht, wenn er lügt ...
      foto: giphy

      Pinocchio weiß, was geschieht, wenn er lügt ...

    Share if you care.